Beachparty-Deko: Einladung ins Strandhaus

beachparty deko

Foto: deco&style

Tisch des Monats

Selbst wenn Sie fern der Küste wohnen – mit unseren Deko-Ideen schaffen Sie den perfekten Rahmen für eine entspannte Beach-Party unter Freunden.

Beachparty-Deko: hier entlang!

Im Garten oder Flur stimmt ein Wegweiser Ihre Gäste auf das Sommerfest ein. Für die Schilder Acrylfarbe mit Wasser verdünnen und Treibholzstücke damit lasieren. Die Schilder mit Buchstabenstempeln aus Moosgummi und blauer Acrylfarbe bedrucken.

Zwei Tipps für die Beachparty

Tipp 1: Geschirr und Deko-Gegenstände aus Glas verleihen dem rustikalen Strandhaus-Look sommerliche Leichtigkeit.

Tipp 2: Sand, Muscheln, Holz – je mehr Fundstücke aus der Natur Sie einsetzen, desto authentischer wird das Ambiente.

(Acrylfarbe, Farbton „Indigoblau“, ca. 3 Euro: Martha Stewart Crafts über Efco. Moosgummistempel, ab ca. 20 Euro: Eduplay über Amazon)

Beachparty-Deko: Nehmen Sie Platz!

Das Rezept für die maritime Tischdeko lautet: einfach, aber mit einer Prise Eleganz. Auf einer weißen Tischdecke mit feinem Karomuster stehen dunkelblaue Platzteller, darauf bedruckte Vorspeisenteller (siehe S. 113). Dazu gesellen sich Holzbesteck, Gläser in Aquatönen sowie Sträuße aus Wicken, Kornblumen, Levkojen und Gräsern in Körben.

(Stühle „Afrika“, je ca. 60 Euro, Tischdecke, ca. 35 Euro: Habitat. Besteck „Mono-T“, 4-tlg. Garnitur ca. 175 Euro: Mono. Gläser „Nooma“, 2er-Set je ca. 30 Euro: Schott Zwiesel)

Beachparty-Deko: etwas Seemannsgarn, bitte!

Stilecht und praktisch: Selbst gemachte Untersetzer schützen die Tischdecke und bringen nautischen Charme auf Ihre Tafel. So geht’s: Streichen Sie Bierdeckel auf einer Seite mit Textilkleber ein und fixieren Sie darauf naturfarbene oder dunkelblaue Kordeln, die Sie spiralförmig von innen nach außen legen. Zum Schluss mit Acrylfarbe in einem Kontrastton einen Anker aufmalen.

(Weißweinglas „Essence“, 2er-Set ca. 28 Euro: Iittala)

Beachparty-Deko: Was darf es heute sein?

Wie im Restaurant an der Uferpromenade präsentiert eine Tafel neben dem Tisch das Menü. Entwerfen Sie am Computer Ihre Menükarte und drucken Sie diese auf halbtransparentem Papier aus. Anschließend einfach auf ein Holzbrett pinnen.

(Korb, ca. 119 Euro: Car. Windlicht „Barcelona Hurricane“, ca. 35 Euro: Rivièra Maison. Holzfisch, ca. 20 Euro: Tischwerk)

Beachparty-Deko: guten Appetit!

Die selbst bedruckten Vorspeisenteller im Seeigel-Look führen das Thema der Tischdeko fort. Darunter bringen dunkle Platzteller das originelle Dekor des Glasgeschirrs noch besser zum Vorschein. Die Anleitung für die Teller gibt's hier !

(Glasteller „Öppen“, ca. 1 Euro: Ikea. Platte „À la Plage“, ca. 30 Euro: Asa Selection. Serviette, ca. 10 Euro: Casagent über Nostalgie im Kinderzimmer)

Beachparty-Deko: raus ans Meer!

Auf Ihrer Strandparty haben Souvenirs aus dem vergangenen Urlaub ihren großen Auftritt – etwa als Kranz. Dafür legen Sie Leinenstoff um einen Styroporring und stecken ihn auf der Rückseite fest. Muscheln und Seesterne (gibt’s auch im Bastelladen) mit Heißkleber befestigen und den Kranz mit einem Seil aufhängen.

Beachparty-Deko: Die Flaschenpost ist da!

So kann jeder eine Erinnerung an Ihr Fest mit nach Hause nehmen: Schreiben oder drucken Sie Zitate oder persönliche Grüße auf feines Papier, schneiden Sie die Zettel bei Bedarf auf Flaschengröße zu und versehen Sie die Rückseiten mit den Namen Ihrer Gäste. Einrollen, in kleine Glasflaschen (Apotheke oder Haushaltswarenladen) stecken und in einer großen, mit Sand gefüllten Schale präsentieren.

(Ähnlich gesehen: Champagnerkühler, ab ca. 17 Euro: Eiskuebel.de)

Beachparty-Deko: Lass Blumen sprechen!

Auch rund um den Tisch darf der Blumenschmuck nicht fehlen: Streifen Sie über Ihre Bodenvase aus Glas oder Porzellan ein selbst geknüpftes Fischernetz. Anschließend Vase mit Gladiolen und Rittersporn befüllen. Die Anleitung für die Netze gibt's hier.

Mehr Ideen gibt’s im WOHNIDEE-NEWSLETTER und auf FACEBOOK

Kategorien: