Beauty-Produkte im Test: Wie gut sind Concealer?

concealer artikelbild
Welche Concealer ist der Beste?
Foto: Istock

Wieder mal nicht gut geschlafen? Kein Grund den ganzen Tag mit dunklen Augenringen rumzulaufen. Denn dafür gibt es doch Concealer. Beauty-Redaktereurin Maren hat fünf verschiedene Concealer auf ihre Haltbarkeit, Deckkraft und Anwendung getestet.

"No Concealer Concealer", Dr. Perricone, über QVC, 48 Euro

Anwendung: Der Concealer von Dr. Perricone hat eine eher pudrige, nicht sehr cremige Textur. Das macht es etwas schwieriger ihn zu verteilen. Auch das kleine Pump-Fläschen lässt der Anwenderin nur die Möglichkeit den Conceealer auf den Finger aufzutragen oder wirklich genau auf einen Pinsel zu pumpen.

Deckkraft: Der Concealer von Dr. Perricone deckt wirklich gut. Durch die eher trockene Konsistenz zieht er nicht so schnell ein und hält dadurch länger.

Haltbarkeit: Dieser Concealer hielt am längsten im Test. Auch das hängt sicherlich mit der wenig feuchtigkeitshaltigen Textur zusammen. Der Concealer zieht nicht einfach in die Haut wie andere Produkte.

Fazit: Pumpfläschen und Konsistenz machen es schwierig diesen Concealer anzuwenden. Gerade Frauen mit trockener Haut könnten Probleme mit der pudrigen Konsistenz bekommen, dass diese die Haut eher trocken wirken lässt. Die Haltbarkeit und Deckkraft des Concealer überzeugen dennoch.

"Say no to Dark Circles", Essence, 1,95 Euro

Anwendung: Dieser Concealer ist ein Stift mit rausdrehbarer Mine. An sich eigentlich praktisch: Aber dadurch hat der Stift hat eine sehr harte Textur. Das wiederum ist schwierig für die dünne und empfindliche Haut unter den Augen. Durch das "Malen" wird diese eher irritiert.

Deckkraft: Der Stift ist Hellrosa. Diese Farbe soll als Gegenspieler für die dunklen Schatten unter den Augen agieren. Leider muss man wirklich genau sein, wenn man die mit dem Stift alles Dunkle unter den Augen verdecken will. Verreiben ist eher schwierig bei der Konsistenz des Concealers.

Haltbarkeit: Leider deckt der Concealer nicht besonders gut. Was auch an der wenig cremigen Textur liegt.

Fazit: Dieser Concealer ist mit 1,95 Euro der Günstigste im Test. Die Deckkraft und Haltbarkeit sind nicht besonders groß, dafür ist der Preis niedrig.

"High Coverage Concealer", Laura Mercier, 28 Euro

Anwendung: Der Concealer ist in einer kleinen Tube. Ob beabsichtigt oder nicht, kommt nur mit etwas Kraftaufwand eine kleine Menge aus der Tube. Hier ist es ähnlich wie bei Dr. Perricone man kann den Concealer mit dem Finger oder einem Pinsel auftragen. Auch dieser Concealer hat eine eher feste, pudrige Textur. Das macht es etwas schwieriger ihn zu verteilen. Außerdem legt es sich ein bisschen mehr in die kleinen Fältchen um die Augen.

Deckkraft: Der Concealer von Laura Mercier deckt wirklich gut. Dunkle Augenringe werden wirklich gut kaschiert.

Haltbarkeit: Auch dieser Concealer hält durch seine pudrige Konsistenz wirklich lange. Auch nach Stunden sind Augenringe noch abgedeckt.

Fazit: Der Concealer von Laura Mercier hat zwar Schwächen in der Anwendung, aber hält und deckt wirklich gut. Dieser - mit 28 Euro - ebenfalls hochpreisige Concealer ist sein Geld durchaus wert.

"Stroke of Light", Bare Minerals, ca. 25 Euro

Anwendung: Der Stroke of Light ist ein Concealer mit eher flüssiger Konsistenz. Er wird mit einem dazugehörigen Applikator aufgetragen. Das macht die Anwendung besonders einfach. Obwohl der Farbton zunächst sehr dunkle wirkte, passt sich der Farbton perfekt der eigenen Haut an.

Deckkraft: Die Deckkraft ist wirklich gut. Trotz dunklem Farbton werden Augenringe kaschiert.

Haltbarkeit: Der Stroke of light hält wirklich lange. Auch nach mehreren Stunden waren Augenringe immer noch kaschiert.

Fazit: Der Testsieger! Durch die einfache Anwendung, die Textur und vor allem die hohe Deckkraft ist der Stroke of light der Testsieger. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

"Re-Touch Light-Reflecting Concealer", Catrice, 3,99 Euro

Anwendung: Der Concealer von Catrice hat eine samtige Textur und wird mit einem Stift mit Pinsel-Spitze aufgetragen. Obwohl er recht flüssig ist, sorgt die Spitze dafür, dass man relativ viel wieder wegwischt, anstatt es zu verteilen.

Deckkraft: Für einen Concealer im unteren Preissegment wirklich gut.

Haltbarkeit: Der Concealer hält mehrere Stunden. Allerdings sollte man hier darauf achten, dass man sich nicht zu viel unter den Augen berührt.

Fazit: Der Concealer von Catrice ist für einen günstigen Concealer wirklich zu empfehlen. Das Auftragen ist einfach und auch Haltbarkeit und Deckkraft überzeugen.

Wollen Sie auch wissen, welche Gesichtsmaske im Test am besten abgeschnitten hat? Dann klicken sie hier.

Kategorien: