Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Shape

Bodylotions im Redaktionstest

Shape,

Bodylotions 2012

Sonnenbäder, schweißtreibende Sporteinheiten, Chlor-, See- oder Meerwasser – besonders im Sommer wird unsere Haut strapaziert und benötigt eine Extraportion Körperpflege. Die SHAPE-Online-Redaktion hat die neuen Bodylotions getestet.

Sommerzeit ist Urlaubszeit, allerdings nicht für unsere Haut! Denn die muss in der warmen Saison einiges über sich ergehen lassen, sei es beim Sonnenbaden, beim sommerlichen Sportprogramm oder beim häufigen Kontakt mit Chlor- oder Meerwasser. Ein klarer Fall für die aktuellen Bodylotions!

Und darum haben wir unser größtes Organ in den letzten Wochen je nach Bedürfnis besonders verwöhnt und nach unserem täglichen Dusch-Ritual zu den neuen Pflegeprodukten gegriffen und uns brav eincremt.

Ob Wirktstoffe aus dem Toten Meer, Sanddorn-Öl aus der Toskana, Algen-Meerwasser-Komplex oder Hanfsamenöl – wir haben sieben Bodylotions auf die Pflegeprobe gestellt. Wie die Produkte abgeschnitten haben, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Cremig und unsichtbar

Im Sommer creme ich mich noch häufiger ein als im Winter, besonders an den Beinen. Denn rasierte Haut will gepflegt werden. Am wichtigsten ist mir, dass die Creme pflegt, schnell einzieht und dezent duftet. Denn mein Parfum soll nicht mit der Creme konkurrieren. Mal sehen, ob die „Mineral Botanic Velvet Body Lotion“ von Ahava mit Lotusblüte und Kastanie meinen Erwartungen entspricht.

Anwendung: Juhu – ich liebe Pumpspender. Einfach praktisch – vor allem für dickflüssige Cremes wie diese. Das Tolle ist, die Creme lässt sich trotz der dicklichen Konsistenz sehr gut verteilen und zieht promt ein. Schon nach einer Mini-Pause kann ich in meine Hose schlüpfen, ohne befürchten zu müssen, dass die jetzt auch eingecremt wird. Der Duft ist während des Eincremens leicht süßlich dezent und verfliegt dann rasch.

Wirksamkeit: Ahava ist ja bekannt dafür, Wirkstoffe aus dem Toten Meer zu nutzen. Die sind selbstverständlich auch in der „Mineral Botanic Velvet Lotion“ enthalten. Der Lotusblüten-Extrakt in der von mir gewählten „Geschmacksrichtung“ sorgt für den richten Säure-Basen-Haushalt der Haut. So ist sie insgesamt nicht so leicht entzündlich. Der Extrakt der Kastanie gibt noch einen Schuss Calcium und Magnesium hinzu. Vitamin B3 und C sollen für Schutz und weiche Haut sorgen.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Bodylotion mit Lotusblüte und Kastanie kostet bei 400 ml rund 24 Euro. Ich hätte für den Preis ehrlich gesagt gerne die Flasche aus Glas, statt Plastik und bio-zertifizierte Inhaltsstoffe. Ansonsten bin ich mit dem Produkt hochzufrieden.

Mein Fazit: Für mich funktioniert die Lotion insofern, als dass meine Haut weich ist und auch bei häufiger Rasur nicht beansprucht aussieht. Die nachwachsenden Härchen machen keine Probleme, da die Hautschüppchen sie durchlassen - perfekt!

Text: Claudia Casagrande

Verwöhnprogramm für Haut und Sinne

Bodylotion ist für mich nicht gleich Bodylotion. Sie muss angenehm riechen, sich auf der Haut gut anfühlen und meine tendenziell trockene Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen. Mal sehen, ob „Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion“ von Weleda meinen Ansprüchen gerecht wird.

Anwendung: Sehr praktisch finde ich schon mal den Pumpspender, mit dem man die Lotion recht gut dosieren kann. Der Geruch ist schön frisch und hat eine angenehme Zitrus-Note, genau mein Geschmack! Auf der Hand fühlt sich die Lotion dann gleich sehr reichhaltig an und das ist sie auch. Daher sollte man sie eher sparsam verwenden.

Wirkung: Meine Haut fühlt sich nach dem morgendlichen Pflegeprogramm schön zart und geschmeidig an. Kein Wunder, der Blick auf die Inhaltsstoffe des „NaTrue“-zertifizierten Produktes verspricht Gutes: Sanddornöl aus der Toskana, Malvenextrakt, natürliche ätherische Öle Macadamianussöl.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die 200-ml-Pumpflasche kostet um 14 Euro. Ich finde den Preis völlig angemessen, immerhin verwöhnt die Lotion meine Haut mit jeder Menge pflegenden Inhaltsstoffen und ist obendrein noch zertifiziert.

Mein Fazit: I like! Zum einen gefällt mir der fruchtige Duft-Mix aus Mandarine, Grapefruit und Orange, zum anderen fühlt sich meine Haut nach dem Eincremen mit der „Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion“ wirklich richtig gut an. Einfach ein Verwöhnprogramm für Haut und Sinne.

Text: Dörthe Seubert

Samthaut deluxe

Sommer, Sonne und Schwimmbadbesuche sorgen dafür, dass meine Haut nach einer extra Portion Feuchtigkeit schreit. Der „Hydro Active Hyaluron Body Moisturizer“ von Dr. Grandel verspricht intensive Feuchtigkeit. Immer her damit!

Anwendung: Die Lotion hat einen ziemlich intensiven Zitrusduft und erinnert eher an Brausestäbchen als an ein Pflegeprodukt. Doch das Gefühl, das sie auf der Haut hinterlässt, tröstet über den Duft hinweg. Sie zieht superschnell ein und meine Haut fühlt sich nach der Behandlung wie Samt an.

Wirksamkeit: Schön brav creme ich meine Haut täglich mit dem „Hyaluron Body Moisturizer“ ein und stelle erfreut fest, wie sie sich in Sekundenschnelle zart und gepflegt anfühlt. Das Hyaluron sorgt für extra Feuchtigkeit und lässt meine Haut praller wirken. Für die Extra-Portion Pflege sorgt der Algen-Meerwasser-Komplex.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Zugegeben, die 150 ml sind schnell aufgebraucht – der Preis für eine Tube liegt mit rund 15 Euro aber noch im bezahlbaren Bereich.

Mein Fazit: Dr. Grandel hat mich überzeugt! Für meine neugewonnene Samthaut nehme ich den Brause-Geruch gerne in Kauf. Ein Sieg gegen spröde und trockene Beine im Sommer!

Text: Franziska Elsässer

Wasserlilien für sanfte Haut

Ich gestehe: Ich bin süchtig nach Eincremen! Ich kann da aber eigentlich gar nichts für, denn meine Haut treibt mich dazu. Nach jedem morgendlichen Duschen und vor jedem ins Bett gehen – und manchmal sogar dazwischen! – verlangt sie lautstark nach ihrer Portion Feuchtigkeit und unterstreicht ihre Meinung mit Spannen und Jucken. Die „Feuchtigkeitslotion mit Wasserlilie“ von CD verspricht, 24 Stunden lang zu pflegen und meine Haut vielleicht ein bisschen zu besänftigen.

Anwendung: Huch, diese Flasche ist aber empfindlich! Wie ich schnell lerne, darf ich nur wenig Druck ausüben, um die Creme herauszubefördern – sonst landet sie nämlich überall, nur nicht da, wo sie hin soll! Zum Ausgleich lässt sich die recht flüssige Creme aber sehr gut verteilen und zieht in einer Rekordgeschwindigkeit ein.

Wirksamkeit: Wow, ist dieses seidige Etwas wirklich meine sonst leicht spröde Haut? Schon nach der ersten Anwendung fühlt sich meine Haut nämlich prall und ziemlich weich an – und dass, obwohl laut CD-Reinheitsgebot unter anderem keine Mineralöle und Parabene enthalten sind. Den natürlichen Extrakten der Wasserlilie, die übrigens wunderbar dezent blumig duftet, haben ich das tolle Hautgefühl über Stunden zu verdanken.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Flasche mit 400 ml kostet nur rund 3,50 Euro – ein super Preis für die große Menge an effektivem Inhalt.

Mein Fazit: Ich bin begeistert – nach wenigen Tagen Testzeit muss ich meine Haut tatsächlich nur noch einmal am Tag eincremen. Weich, seidig und gesund fühlt sie sich an und hat das lästige Spannen und Jucken fast komplett abgelegt. Vor allem der Preis der „Feuchtigkeitslotion mit Wasserlilie“ von CD hat mich vollends von meinem Testprodukt überzeugt.

Text: Frauke Hansen

Erfrischende Sommerpflege

Was Bodylotions betrifft, bin ich bekennender Dove-Fan. Deshalb freue ich mich besonders darauf, die „Limited Edition Blütenzauber“ des Kosmetikherstellers testen zu dürfen. Sie soll nach Lotusblumen duften und der Haut ein erfrischendes Gefühl verleihen – genau das Richtige für den Sommer!

Anwendung: Beim Öffnen der Tube begeistert mich sofort der angenehm frische Duft nach exotischen Blüten. Schön dezent, genauso wie ich es gerne mag. Die leicht ölige Lotion ist sehr ergiebig – eine wirklich kleine Menge reicht aus, um meinen Körper komplett einzucremen. Meinen rauen Ellbogen gönne ich allerdings noch eine zweite Portion.

Wirksamkeit: Nachdem die Lotion eingezogen ist, zieht ein leichter Schauer über meine Haut – die Lotion verbreitet ihre erfrischende Wirkung und das kühle Gefühl auf der Haut hält etwa eine halbe Stunde an. So lassen sich heiße Temperaturen doch gleich viel besser ertragen! Meine Haut fühlt sich dank dem enthaltenen Pflegeöl den ganzen Tag schön zart an, ohne klebrig zu sein.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die 250-ml-Flasche kostet knapp 4 Euro – ein äußerst guter Preis für die pflegende und erfrischende Wirkung. Auch meinen rauen Ellenbogen tut die Doppelbehandlung gut.

Mein Fazit: Dove hat mich nicht enttäuscht. Auch die neue Bodylotion „Blütenzauber“ hält, was sie verspricht. Eine ideale, leichte Lotion für den Sommer

Text: Martha Singbartl

Nicht high, aber hübsch

Braun zu werden ist für mich schon schwer, gebräunt zu bleiben, umso mehr! So geht es mir jedenfalls während und nach meinen Urlauben. Damit ich nicht gleich wieder blass aus der Wäsche gucke, will ich mit der bräunungsverlängernden Bodylotion „Hemp Nation“ von Australian Gold meine Haut pflegen.

Anwendung: Die Bodylotion kommt im großen Pumpspender! Das finde ich megapraktisch: Acht mal gepumpt, Körper eingecremt! Die Creme riecht leicht süßlich, lässt sich super auftragen und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl.

Wirksamkeit: High wird man von der Bodylotion nicht, denn es ist kein Hanf, sondern lediglich Hanfsamenöl enthalten. Das will meine Haut schön geschmeidig machen. Außerdem soll der Dreifach-Komplex aus Shea Butter, Jojoba und Glyzerin die Feuchtigkeit in der Haut halten. Vitamin A, E und B5 wirken der Hautalterung entgegen – sehr gut nach dem Sonnenbaden und all seinen bösen bösen Freien Radikalen! Und ehrlich gesagt, ich bin von der Bodylotion hellauf begeistert: Meine Haut fühlt sich superweich an und riecht toll.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Wie es sich für ein Übersee-Produkt gehört, ist die Bodylotion in der Riesenmenge von 473 ml erhältlich. Für den Preis von 19,50 Euro fast geschenkt – da kann man lange cremen!

Mein Fazit: Top-Produkt, Top-Preis – was will man mehr? Ach ja, THC in der Lotion ... Spaaaaß! Absolute Kaufempfehlung, wenn man sich und seine Haut verwöhnen will.

Text: Miriam Müller

Allrounder gesucht!

Eigentlich wechsle ich jeweils im Sommer und Winter meine Bodylotion. In den warmen Monaten will ich eine leichte Lotion, die nicht zu reichhaltig ist und in der kalten Jahreszeit eine intensive Feuchtigkeitspflege, die ruhig etwas fettiger sein darf. Noch besser wäre allerdings, wenn es eine Creme gäbe, die ich das ganze Jahr über verwenden könnte. Vielleicht ist die „Complete Repair Lotion“ von Eucerin meine Allround-Lösung?

Anwendung: Von der ersten Anwendung an überzeugt mich der tolle Duft. Denn die leichte Lotion erinnert mich an eine Sonnencreme aus Kindheitstagen. Toll, damit bin ich das ganze Jahr über in Sommerlaune! Da das Produkt ölig ist, lässt es sich gut verteilen, so dass ich immer nur ganz wenig davon verwenden kann.

Wirksamkeit: Die Lotion spendet viel Feuchtigkeit und hinterlässt keinen fettigen Film. Urea und der Inhaltsstoff Aquaporin sorgen dafür, dass die Feuchtigkeit lange gespeichert bleibt. Und tatsächlich: Das Spannungsgefühl lässt den ganzen Tag über auf sich warten. Perfekt für alle Jahreszeiten und Temperaturen!

Preis-Leistungs-Verhältnis: 250 ml kosten 19 Euro. Das ist ein stolzer Preis, doch für ein Produkt, das ich sowohl im Sommer wie Winter benutzen kann, zahle ich gerne etwas mehr.

Mein Fazit: Ich habe meinen Allrounder gefunden! Zwar muss ich die „Complete Repair Lotion“ von Eucerin noch auf ihre Wintertauglichkeit testen, doch ich bin mir sicher, dass sie diesen Test problemlos besteht.

Text: Monika Fojcik

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Beauty:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: