Ich

Zuhause

Welt
Adel Exklusiv Alles für die Frau Auf einen Blick Avanti Bella Das neue Blatt Das neue Fernsehwoche Freizeitwoche Laura wohnen kreativ Laura Mach mal Pause Mini My Way Neue Post Schöne Woche Tina Tina Woman Woche Heute Happinez Meins
Joy

Duschgele im Redaktionstest

Joy,

Im Test: Duschgele 2012

Es sieht uns jeden Tag nackt und wir lassen es ganz nah an uns heran: das Duschgel! Kein Wunder, dass wir diese hautnahe Körperpflege nicht irgendeinem überlassen wollen. Deshalb hat die JOY-Online-Redaktion fünf Duschgele getestet. Die Ergebnisse gibt es hier!

Frisch in den Tag starten? Das geht am besten mit einer ausgiebigen Dusche! Unser Körper wird gereinigt und gepflegt. Am besten ist natürlich ein Duschgel, das nicht nur den Körper, sondern im besten Fall auch die Sinne erfrischt.

Fruchtige Duschgele zaubern Frische

Etwa mit herrlich duftenden Duschgel mit Beeren oder Zitrusfrüchten, das die Haut nicht nur reinigt, sondern am besten gleichzeitig auch noch pflegt. Deshalb hat die Online-Redaktion fruchtige, beerige Duschgels ganz nah an sich herangelassen und für Sie getestet. Die Ergebnisse lesen Sie in unserem Duschgel-Redaktionstest auf den folgenden Seiten!

Multivitamin-Dusche

Ein Cocktail zum Frühstück? Eher nicht so mein Ding! Aber es gibt eine Ausnahme: Den fruchtigen Bade- und Duschgel-Cocktail „Calypso Dreams“ von „I love ...“, einer Exklusivmarke von Douglas. Keine Sorge, ich trinke nicht auf einmal mein Duschgel, ich dusche natürlich damit.

Wirklich toll ist der fruchtige Geruch nach Zitrus- und Passionsfrüchten. Riecht sehr frisch, „multivitaminig“ und macht wach! Doch nicht nur der Duft, auch die Farbe weckt: die ist nämlich knallorange. Beim Duschen wird „Calypso Dreams“ schön cremig und schäumt gut auf. Ich rieche superfrisch und meine Haut fühlt sich gut gepflegt an. Aufs Eincremen möchte ich aber trotzdem nicht verzichten.

Mit dem Fruchtzwerg kann man nicht nur duschen, sondern auch baden. Das muss ich natürlich auch testen, wozu habe ich denn meine Badewanne! Ich gebe einige Tropfen ins Badewasser und sofort entwickelt sich ein leichter Schaum. „Calypso Dreams“ scheint aber trotzdem mehr ein Duschgel zu sein, denn der Schaum fällt bald in sich zusammen. Naja. Da beschränke ich mich lieber auf meine morgendliche Multivitamin-Dusche, spart ja auch Wasser.

Fazit: Auf meinen Frühaufsteher-Cocktail will ich so bald nicht verzichten – und das muss ich auch nicht! Denn „Calypso Dreams“ kommt in der großen 500-ml-Packung. Viel Produkt braucht man nicht pro Dusche – der Preis von um 6 Euro ist mehr als gerechtfertigt. Happy Hour im Cocktail-Dusch-Paradies!

Miriam MüllerRedakteurin JOY Online

Cremiges Duscherlebnis

Für ausgiebiges Duschen fehlt mir morgens oft die Zeit. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach Duschgels, die ein Eincremen der Haut nach dem Trockenrubbeln überflüssig machen. Also greife ich zur neuen „Powerfruit Relax“-Dusche von Nivea, denn sie verspricht, meine Haut mit besonders viel Feuchtigkeit zu versorgen. Ob ich damit auf die Bodylotion verzichten kann?

Zuerst fällt mir der leckere, fruchtig-exotische Duft auf – das muss die Acai-Beere sein, deren Extrakte im Duschgel enthalten sind. Das transparente Gel verwandelt sich beim Kontakt mit meiner feuchten Haut in einen äußerst cremigen Schaum und lässt sich gut verteilen. Auch beim Abspülen mit Wasser fühlt sich meine Haut noch sehr seidig und glatt an. Ob hier der im Duschgel enthaltene Blaubeer-Extrakt seine Wirkung zeigt? Der ist nämlich reich an natürlichen Tanninen, die beruhigend auf gereizte Haut wirken.

Und nach dem Abtrocknen? Das zarte Hautgefühl bleibt und ich kann tatsächlich auf das Eincremen verzichten. Das Duschgel scheint meine Haut wirklich nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt zu haben. Den besonders trockenen Stellen an meinen Knien oder Fersen gönne ich aber dennoch eine Extraportion Creme – dagegen kommt kein Duschgel der Welt an.

Fazit: Die Nivea-Dusche „Powerfruit Relax“ riecht toll und gibt mir schon beim Duschen das Gefühl, meine Haut nicht nur zu reingen, sondern gleichzeitig auch zu pflegen. Mit einem Preis von etwa 2,20 Euro für 250 ml entspricht sie dem, was ich für ein Duschgel ausgeben möchte – zumal ich mir die Bodylotion jetzt immer öfter sparen kann.

Martha SingbartlRedakteurin JOY Online

Garten der Sinne

Ob morgens vor der Arbeit oder abends nach dem Sport – Duschen ist etwas Wunderbares: man kann dabei herrlich abschalten und die Haut verwöhnen. Zur optimalen Entspannung gehört für mich auch ein guter Duft. Darum teste ich das Bade- und Duschgel „Eau des Jardins“ von Clarins, in der Hoffnung, dass der Name Programm ist.

Der Produktbeschreibung nach handelt es sich bei dem Duschgel um den reinsten Aromagarten: Der Duft-Mix aus den ätherischen Ölen der Bergamotte, Orange, Pampelmuse, türkischen Rosen, frischem Laub und Hölzern wie Zeder, Vetiver und Patschouli sollen mein Dusch-Ritual versüßen. Und tatsächlich, schon beim Öffnen strömt mir eine angenehm frische Brise entgegen.

Wenn jetzt noch die versprochene Pflegewirkung der enthaltenen Extrakte aus Schleierkraut, Aloe und Provitamin B5 meine Haut schön zart macht, dann bin ich zufrieden. In Verbindung mit Wasser verwandelt sich das ph-neutrale Bade- und Duschgel in einen luftig leichten Schaum und der angenehme Duft wird noch ein wenig intensiver.

Nach dem Abbrausen fühle ich mich herrlich erfrischt. Meine Haut fühlt sich sauber und weich an. Und so spare ich mir das anschließende Eincremen und mache es mir gleich auf dem Sofa gemütlich. Nach einer Weile rieche ich an meinem Unterarm und tatsächlich: der harmonisch frische Duft ist immer noch da.

Fazit: Mir hat das Duschen mit Bade- und Duschgel „Eau des Jardins“ von Clarins sehr gut gefallen und ich werde sicher Wiederholungstäter. Der Preis von um die 22 Euro für 150 ml ist zwar nicht gerade günstig, aber für einen gelegentlichen Ausflug in den Garten der Sinne ist es mir das Geld wert.

Dorothee SeubertRedakteurin SHAPE Online

Fruchtige Farbexplosion

Worauf ich beim Duschgelkauf am meisten achte? Auf den Duft! Erfrischend sollte er sein. Daher teste ich das „Wild Cherry“-Duschgel von Duschdas.

Beim Öffnen der Kopfüberflasche ist der unverkennbar süßliche Kirschduft das Erste, was mir auffällt. Das knallrote Gel lässt sich einfach dosieren. Von der Konsistenz her ist es gelig-flüssig und erinnert mich an rote Götterspeise – eigentlich ganz lecker. Auf der Haut entwickelt es sich einer leicht schäumenden, rosafarbenen Textur, die fruchtig riecht.

Nach dem Duschen riecht meine Haut angenehm frisch und fruchtig. Ein Pluspunkt: Nach dem Abtrocknen hält der Kirschgeruch an. Einziges Manko: Ich habe nach dem Duschen nicht das Gefühl, dass meine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wurde. Jetzt heißt es eincremen!

Fazit: Für den Preis von 1,45 Euro finde ich das „Wild Cherry“-Duschgel von Duschdas sehr empfehlenswert. Der fruchtige Kirschgeruch macht Sommerlaune und ist dank der praktischen „Kopfstehtechnik“ der Flasche ist das Duschgel immer augenblicklich einsatzbereit. Daumen hoch!

Huyen DoPraktikantin JOY Online

Einmal Prosecco-Dusche, bitte!

Ein Duschgel aus den Essenzen der Prosecco-Traube? Dabei denke ich zunächst eher an klebrige Dekadenz einer Sektdusche als an erfrischendes Duscherlebnis – aber ein bisschen Luxus geht ja immer! Zum Glück hat das „Weiße Traube“-Duschgel von Dermasel Exklusiv nur die Inhaltsstoffe mit dem Prickelgetränk gemein.

Schon beim ersten vorsichtigen Schnuppertest stelle ich erleichtert fest, dass das Duschgel zwar nach Trauben, jedoch nicht nach Prosecco riecht. Allerdings ist mir der Duft ein wenig zu süßlich.

Der Wirkstoff der „prosecco botanica“, der Weißen Traube, soll einen natürlichen Antioxidationskomplex enthalten, damit die Haut jugendlich bleibt – ich kann zumindest nichts Gegenteiliges feststellen. Das ebenfalls enthaltene Flüssigsalz-Konzentrat DHB 400 aus dem Toten Meer verleiht meiner Haut spürbar mehr Feuchtigkeit und ein strafferes Hautgefühl.

Hellauf begeistert bin ich vom Design der Duschgel-Öffnung, die extrem klein gehalten ist und man somit nicht beim ersten Drücken gleich den halben Tubeninhalt verbraucht.

Fazit: Die rund 5 Euro für die 150-ml-Flasche von Dermasel Exklusiv sind hier definitiv besser investiert als in so manches Glas Prosecco und dank der sparsamen Verschlusstechnik kann man wochenlang seine ganz persönliche Luxusdusche genießen.

Franziska ElsässerPraktikantin SHAPE Online

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Test:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Wunderweib empfiehlt:

Mehr Themen: