Bei der Geburt: Zwillinge halten Händchen

mono mono zwillinge halten
Zwillingsmädchen halten Händchen bei der Geburt: Ein Zeichen für eine lebenslange Freundschaft
Foto: iStock/ Symbolbild

Ihr Leben lang werden sie eine ganz besondere Verbindung haben

Als die eineiigen Zwillinge Jillian und Jenna das Licht der Welt erblicken, ist schnell klar, welche besondere Verbindung sie teilen. Bereits bei der Geburt halten sie Händchen.

Bei der Geburt der Zwillingsmädchen Jenna und Jillian bot sich den Eltern und Ärzten des Akron Children's Hospital im US-Bundesstaat Ohio ein ganz besonderes Bild. Denn Jenna und Jillian hatten sich anscheinend bereits im Bauch ihrer Mutter so sehr ins Herz geschlossen, dass sie das Licht der Welt Händchen haltend erblicken wollten.

Die beiden Mädchen sind tatsächlich auf ganz besondere Art und Weise miteinander verbunden. Sie sind eineiige Zwillinge, teilten sich also über die neun Monate der Schwangerschaft eine Fruchtblase. Doch nicht nur das. Jillian und Jenna sind gleichzeitig auch sogenannte Mono-Mono-Zwillinge. Das bedeutet, dass sie sich ebenfalls eine Plazenta geteilt haben. Etwas, das wirklich nur sehr selten, nämlich bei gerade einmal jeder 10.000 Schwangerschaft, vorkommt.

Für Mutter Sandra Thistlewait bedeutete dies, dass sie besonders vorsichtig sein musste. Die letzten Wochen ihrer Schwangerschaft verbrachte sie im Krankenhaus. Auch die Geburt birgt in diesem Fall ein besonderes Risiko, da sich die Babys unter Umständen in der Nabelschnur verheddern könnten. Im Fall von Jillian und Jenna verlief zum Glück alles reibungslos.

Nach 33 Wochen erblickten die Mono-Mono-Zwillinge das Licht der Welt und erfreuen sich dank ihrer sichtbar starken Verbindung weltweiter Beliebtheit. Da ein Fernsehteam der amerikanischen Senders ABC bei der Geburt mit dabei sein durfte, wurde der besondere Moment, in dem Jenna und Jillian Händchen halten, nämlich für die Ewigkeit festgehalten.

Kategorien: