Bei empfindlicher Haut hilft Urea

urea h

Foto: PR

Sensible Haut

Urea ist Harnstoff. Hört sich im ersten Moment zugegebenermaßen nicht wie ein Beauty-Produkt an. Aber: Wir sollten jetzt nicht gleich an Harnblase und Co. denken, denn Harnstoff gibt es nicht nur in unseren Körpern, sondern auch in zahlreichen Pflanzen.

Häufig enthalten zum Beispiel Pilze Urea. Zudem ist Urea farb- und geruchlos. Urea ist ein bekanntes und sehr wirksames Mittel für schöne Haut. Denn Urea bindet Wasser in den Hautzellen.

Außerdem lindert Urea nicht nur lästiges Kribbeln und Juckreiz.

Urea hat in höherer Konzentration sogar eine Bakterien abtötende Wirkung. Deswegen wird Urea auch häufig in Cremes gegen unreine Haut und anderen Gesichtspflegemitteln verwendet.

Wenn wir zu spröder Haut neigen, müssen wir also nicht mehr in Ratlosigkeit weiter im Dunklen tappen.

Es gibt mittlerweile eine sehr große Auswahl an Cremes, die reich an Urea sind. Selbst, wenn wir extrem sensible Haut haben, können wir ohne Bedenken auf Pflegeprodukte mit Urea zurückgreifen.

Urea ist nämlich auch bei empfindlicher Haut bestens geeignet.

Für besondere Härtefälle mit trockener Haut gibt es sogar ganz besonders reichhaltige Urea-Pflegecremes, die unsere Haut mit ganz viel Feuchtigkeit versorgen.

Im Winter können wir Cremes mit Urea auch öfter am Tag verwenden, denn vor allem in der kalten Jahreszeit braucht unsere Haut noch mehr Feuchtigkeit - Heizungsluft trocknet die Haut nämlich aus.

Auch im Sommer hilft Urea-Pflege, da die Sonne ebenfalls austrocknend wirkt.

Kategorien: