"Bei Streit - esst erstmal was!" 5 Liebes-Tipps von Paaren, die mehr als 40 Jahre zusammen sind

beziehungs tipps von paaren die mehr als jahre zusammen sind h
Wie hält die Liebe ein Leben lang? Lasst uns von älteren Paaren lernen!
Foto: IStock

40 Ehepaare wurden zu ihren Erfahrungen mit der Liebe befragt

Eine Liebe für das ganze Leben – das wünschen sich viele von uns. Doch wie können wir es schaffen, dass unsere Beziehungen nicht immer wieder an blöden Kleinigkeiten zerreiben?

Der Beziehungs-Experte Dr. Karl Pillemer hatte dazu eine großartige Idee: Warum nicht die fragen, die es schon geschafft haben? Also befragt er 700 Menschen, die schon mehr als 40 Jahre verheiratet sind, zu ihren Erfahrungen mit der Liebe. Herausgekommen ist das Buch „30 Lessons für Loving“. Und genau daraus stellen wir hier fünf der besten Ratschläge von älteren Liebenden für eine lebenslange Liebe vor.

1. Schau deinem Traummann beim Mannschaftssport zu

„Als ich meinen Mann getroffen habe, haben wir zusammen Domino gespielt, danach wusste ich, dass er der Richtige für mich ist.“ So erzählte eine 68-jährige Frau vom Beginn der Beziehung mit ihrem Ehemann .

Und das macht durchaus Sinn. Bei Mannschaftsspielen können wir sehen, wie unser Partner mit Druck umgeht, wie mit Siegen und wie mit Niederlagen. Und jeder von uns wäre doch lieber mit jemandem zusammen, der selbst bei einer Niederlage gut gelaunt und großzügig gönnend gelassen bleibt, statt schmollend im nächsten Zimmer zu verschwinden. Das Verhalten im Spiel lässt durchaus Rückschlüsse auf das Verhalten in wichtigeren Lebenssituationen zu.

2. Gemütlichkeit bringt keinen weiter

„Wir kannten uns schon eine Weile, als wir beschlossen, eine Wanderung durch wildes Gelände zu machen“, berichtet der 75-jährige Gene Roy. „Leider gab es dort kein Wasser, irgendwann hatten wir kein Essen und kein Trinken mehr. Dort, in dieser Situation, haben wir herausgefunden, dass wir uns gar nicht wirklich kannten“.

Wer immer nur in gewohnten Situationen verharrt, immer nur der Couch hockt und immer in die gleichen Restaurants geht, lernt nie all die anderen Facetten kennen, die unser Lieblingsmensch zu bieten hat. Gerade in Extremsituationen zeigen sich oft Teile unserer Persönlichkeit , die wir uns selbst nie zugetraut hätten. Ob positiv oder negativ, nachher wissen wir auf jeden einiges mehr darüber, auf was für einen Menschen wir uns da eingelassen haben.

3. Lieber erstmal ein Sandwich essen

Wenn du das nächste Mal heftig mit deinem Partner streitest, denke daran: Es könnte sein, dass einer von euch nur deshalb so miese Laune hat, weil er hungrig. Ja, ernsthaft. „Viele der Senioren haben mir erzählt, dass ihre schlimmsten Streits in den Momenten entstanden sind, in denen beide oder einer von beiden zu lange nichts gegessen hatte.“

Jupp. Hunger = miese Laune, das Gefühl kennen wir. Klar ist es nicht so, dass ein paar Nudeln oder ein belegtes Brötchen alleLiebesprobleme lösen können. Aber wenn ich mitten in einem Streit frage: „Wann hast du das letzte Mal was gegessen?“ dann lässt das die Eskalation schon gleich weniger schlimm werden – und nach dem Essen erscheint selbst das schlimmste Beziehungsgewitter eher wie ein lauer Regen.

4. Für beide den richtigen Zeitpunkt wählen

Viele Menschen denken, dass der beste Zeitpunkt, um über ein Problem zu sprechen, der ist, wenn SIE dazu bereit sind. Tatsächlich sollte ein Mensch in einer Beziehung aber auch darauf achten, wann für den Partner der beste Zeitpunkt für ein schwieriges Gespräch gekommen ist.

Ich bin ein Abendmensch, mein Ehemann ist ein Morgenmensch. Also haben wir uns gefragt, wann für uns der beste Zeitpunkt zum Reden sein könnte. Und wir sind übereingekommen, dass der frühe Abend der beste Zeitpunkt für uns ist. Dann konnten wir uns nach der Arbeit sortieren, es ist aber auch noch nicht zu spät“, berichtet die 65-jährige Leona von ihrer Beziehungs-Taktik.

Nicht auf den eigenen Interessen bestehen, sondern auch an die Bedürfnisse des Partners denken, das ist ganz wichtig für eine glückliche und harmonische Beziehung. Es ist übrigens auch nicht notwendig, jeden Streit gleich bis zum Ende auszudiskutieren. Wenn die Emotionen allzu sehr überkochen, kann eine Pause gut sein. Wenn sich nachher alle wieder beruhigt haben, finden wir bestimmt eher zu einer friedlichen Lösung.

5. Wen möchtest du beeindrucken?

Diesen Ratschlag wirst du vielleicht lächerlich offensichtlich finden, doch leider scheitern viele Paare genau daran. Wie lange auch immer wir schon zusammen sind, wir sollten unseren Partner immer, immer respektvoll und freundlich behandeln!

„Du darfst deinen Partner niemals schlechter behandeln als einen Freund“, empfiehlt die 65-jährige Janet „Es ist nicht so, als wäre die Tatsache, dass ihr verheiratet seid, ein Freifahrtschein dafür unfreundlich oder grob zu sein.“

Dr.Pillemer empfiehlt zu diesem Punkt ein Experiment: „Tu für eine Woche so, als wäre dein Ehemann jemand, den du unbedingt beeindrucken möchtest.“ Genau so sollten wir den Menschen, den wir lieben , am besten immer behandeln.

Weiterlesen:

13 Zeichen dafür, dass du die Person gefunden hast, mit der du ewig zusammen bleiben solltest

Kategorien: