Beifall für das junge Trio

prinzessin caroline c
Prinzessin Caroline sah auch ohne Mann mal wieder umwerfend schön aus.
Foto: Getty Images

Rosenball in Monaco

Nein – es wird ja doch niemand ernsthaft geglaubt haben, dass Prinz Ernst August von Hannover (56) auf dem Rosenball in Monaco aufkreuzt und vergnügt, wie es bürgerlich heißt, mit seiner Frau Caroline (53) das Tanzbein schwingt. Trotzdem war am Wochenende das Fehlen des Welfenchefs das Tuschelthema Nummer eins im Sternensaal. Wohl weil das Motto des Abends pikanterweise dem Königreich Marokko gewidmet war, dem Land also, aus dem die Frau stammt, mit der Prinz Ernst August mehrfach in vertrauter Weise gesehen und fotografiert worden ist.Doch das Marokko-Motto hatte einen anderen Grund: Großes Geld verbindet neuerdings Monaco und Nordafrikas blühende Millionärs-Oase. Investoren von der Cote d’Azur bauen in Marokkos feinster Stadt eine Glitzeroase mit noblen Hotels, Casino und Shopping-Center. Da gab es zwischen Festmahl und Musik viel Geschäftliches zu bereden.

Am Rande notiert: Prinzessin Caroline sah auch ohne Mann mal wieder umwerfend schön aus. Ihre drei Kinder, allen voran Charlotte (23), ernteten von den Festkommentatoren am meisten Lob und Beifall. Warum? Weil das Trio jugendlich-frischen Wind in das ansonsten etwas steife Ballgeschehen brachte. Romantische Szenen gab es auch zu beobachten: Fürst Albert und seine Dauerfreundin Charlene (32) zeigten sich ungeniert vertraut und verliebt, was weiter auf eine gemeinsame Zukunft der beiden hoffen lässt.

Kategorien: