Betreibt Nutella Kinderarbeit für die Kakao-Ernte?

nutella h

Foto: Greenpeace Magazin

Das sagt Ferrero zu den Vorwürfen!

Seit das Greenpeace Magazin gegen den Süßwarenhersteller Ferrero die schweren Vorwürfe erhebt Kinderarbeit zu betreiben, reißt die Diskussion um den Konzernriesen nicht mehr ab.

Kinderarbeit bei der Kakao-Ernte?

„Nutella, wir müssen reden!“ So klar kommunizierte das Greenpeace Magazin einen deutlichen Aufruf am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite gegen Ferrero. Hintergrund: Der italienische Süßwarenhersteller soll für die Herstellung von Nutella bei der Haselnuss- und Kakao-Ernte Kinder arbeiten lassen. Doch Ferrero versteht die Welt nicht mehr. Angeblich hat das Greenpeace Magazin den Konzernriesen erst kürzlich selbst für seine vorbildliche Palmöl-Produktion gelobt, so heißt es in der offiziellen Stellungnahme. "Umso verwunderlicher ist es für uns an dieser Stelle, dass der Artikel in dieser Form im deutschen Greenpeace Magazin erscheint", schreibt das Unternehmen.

Rodet Ferrero auch noch große Waldflächen für die Palmöl-Produktion?

Und als wenn die Vorwürfe der Kinderarbeit nicht bereits schwer genug wiegen dürften, wirft das Greenpeace Magazin dem Konzern auch noch zusätzlich vor, große Waldflächen in Malaysia für die Palmöl-Produktion zu roden. Dazu sagt Ferrero, dass es eines von wenigen Unternehmen weltweit sei, die für eine vorbildliche Palmöl-Einkaufspolitik die Höchstpunktzahl bei der 'Palm Oil Scorecard 2013' des WWF erreicht.

Verbesserte Arbeitsbedingungen?

Zusätzlich verwies Ferrero auf sein Ferrero Farming Values Programm (FFV) Programm, das vor Ort die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bauern und Saisonarbeiter verbessern soll. Dennoch kommen die Vorwürfe zu einem mehr als ungünstigen Zeitpunkt. Denn genau am Mittwoch war Ferrero erst als "Beste Unternehmensmarke International" ausgezeichnet worden. Es ist noch ein langer Weg, bis sich in vielen Punkten grundlegend etwas ändert, aber der erste Schritt ist getan. Somit kann die jetzt entbrannte Diskussion nur dabei helfen, irgendwann eine dauerhafte und zufriedenstellende Lösung zu finden.

Kategorien: