Bettina Wulff: Hat sie denn gar keinen Anstand?

bettina wulff neuer mann millionaer q
Bettina Wulff zeigt wenig Feingefühl für die Situation.
Foto: Getty Images

Er kümmert sich um die Kinder, sie flirtet schon wieder mit einem verheirateten Mann

Sie war fast zwei Jahre die First Lady – jetzt muss man sich für sie schämen.

Arm in Arm zeigte sich Bettina Wulff (39) in Hamburg mit dem erfolgreichen Rechtsanwalt Andreas Brinkmann. Schlechtes Gewissen? Fehlanzeige! Dabei ist ihr Partybegleiter, genau wie Bettina Wulff selbst, noch verheiratet.

Und er ist nicht der einzige gebundene Mann, den Bettina näher kennt. Nicht nur, dass auch Christian Wulff (53) noch einen Ehering trug, als er Bettina damals kennenlernte. Zuletzt war unsere frühere First Lady mit einem ebenfalls noch verheirateten Mann in den Osterferien – Stefan Schaffelhuber (54), Sportunternehmer aus München. Mit ihm verbrachte sie romantische Tage beim Skifahren in St. Moritz (Schweiz).

Wie berichtetet wurde, trennte er sich erst im letzten Sommer von seiner Frau. Nachdem er Bettina Wulff kennengelernt hatte? Möglich. Sie hatten sich bei den Paralympischen Spielen in London getroffen…

Derweil kümmerte sich Christian Wulff um die Kinder Leander (9) und Linus (4), wenn Bettina unterwegs ist. Sie sind jetzt sein einziger Trost, nachdem er seine große Liebe verloren hat. Pikant: Es heißt, die Wulffs hätten ihre Trennungsvereinbarung ausgerechnet bei Bettinas gutem Freund Andreas Brinkmann unterschrieben. Ja, dem Mann, mit dem sie jetzt in Hamburg so vertraut war. Hat sie denn gar keinen Anstand?

Bettina Wulff geht als jüngste Präsidentengattin in die Geschichte ein. Von ihr können wir erwarten, dass sie mit beruflichen Erfolgen oder mit sozialem Engagement wie ihrer Kinderstiftung punktet. Doch die Kinderstiftung hat sie vor wenigen Monaten abgegeben. Und beruflich? Nichts.

Kategorien: