Bewegender Abschied für einen Polizeihund

schaeferhund spalier
Der todkranke "Judge" auf seinem letzten Weg
Foto: https://twitter.com/HotNostrilsrFun

Abschied von "Judge"

Auf seinem letzten Weg wurde dem Deutschen Schäferhund „Judge“ eine ganz besondere Ehre erwiesen. So verabschiedeten sich seine Kollegen von ihm.

Judge“ war einer der besten Hunde, die die West Deptford Police in New Jersey je hatte. Der Deutsche Schäferhund hat 152 Festnahmen zu verantworten. Außerdem gehen auf sein Konto drei beschlagnahmte Autos, drei entwaffnete Menschen auf offener Straße und mehr als 47.000beschlagnahmte Dollar.

Sechs Jahre diente der Polizeihund der West Deptford Police, bis er 2013 krank wurde. Zuerst waren es nur Probleme mit den Zähnen, sodass er kaum noch kauen konnte. Doch dann erkrankte er am Cushing Syndrom, was zur Folge hatte, dass er Fell verlor, ständig Nasenbluten hatte und erbrechen musste. Sein Immunsystem war sehr schwach und die Krankheit verursachte mehrere Tumore, die Heilungschancen standen gleich null. Aber die Bewohner der Stadt wollten den Hund noch nicht aufgeben und sammelten 13.000 Dollar für die Behandlung von „Judge“.

Doch letztendlich führte nichts drum herum: Der Deutsche Schäferhund musste eingeschläfert werden. Auf seinem letzten Weg verabschiedeten sich seine ehemaligen Kollegen von der Polizei mit Spalier und Tränen. Sie standen vom Parkplatz bis zum Behandlungsraum. Auch die Tierärzte und Pfleger verabschiedeten sich. Mit seinem Lieblingsspielzeug im Maul lief der krebskranke Hund ins Krankenzimmer, wo er eingeschläfert wurde.

Kategorien: