Bewegender Brief: Die letzte Bitte eines todkranken Vaters

oren miller brief vater letzte bitte

Foto: iStock/ Symbolbild

Eine letzte Bitte geht um die Welt

Am 30. Mai 2014 bekam Oren Miller die Diagnose Krebs. Er weiß nicht, wie viel Zeit ihm noch bleibt. Vor seinem Tod möchte er noch eine Bitte äußern.

Es hätte ein Freitag wie jeder andere sein können, hätte der Familienvater Oren Miller am 30. Mai 2014 nicht erfahren, dass er schwer an Krebs erkrankt ist. Die genaue Diagnose: Lungenkrebs im vierten Stadium. Personen, bei denen die Erkrankung so weit fortgeschritten ist, wird von den Ärzten selten eine hohe Lebenserwartung vorausgesagt. So weiß auch Oren nicht, wie viel Zeit ihm noch mit seiner Familie bleibt.

Bevor es zu spät sein könnte, hat sich der Vater von zwei Kindern darum dazu entschlossen, seine letzte Bitte an seine Mitmenschen rechtzeitig zu formulieren und öffentlich zu teilen. Oren Millers letzter Wunsch dreht sich ausschließlich um seine Familie, seine Frau und natürlich seine Kinder. Mit ihnen erlebt er seiner eigenen Aussage nach "den Himmel auf Erden" - auch in einer so schweren Zeit. "Ich sorge mich nicht um mich selbst, das tue ich wirklich nicht. Ich hatte das tollste Leben, das man sich nur wünschen kann, aber es gibt da eine Sache... Es gibt da eine Sache, für die ich alles tun würde: meine Kinder aufwachsen sehen." Doch er weiß nicht, ob das möglich sein wird.

Oren möchte nicht, dass seine Kinder traurig aufwachsen und seine Frau unglücklich ist. Er weiß nicht, was in den nächsten Monaten mit seinem Körper passieren wird, doch er möchte, dass die Menschen wissen, wie sie seiner Familie Gutes tun können.

Er bittet darum, dass man mit seiner Tochter spielt. Auch, wenn es so aussieht, als könnte sie sich sehr gut alleine beschäftigen. "Geht zu ihr, spielt mit ihr. Sie braucht euch." Ihr Vater wird vielleicht nicht mehr mit ihr spielen können.

Außerdem möchte Oren, dass andere verstehen, dass man seinen Sohn immer ernst nehmen und versuchen sollte, auf all seine Fragen eine Antwort zu finden. "Er mag es zu spielen und herumzualbern, aber ihr müsst ihn wie einen Erwachsenen behandeln."

Zu guter Letzt bittet der Familienvater und Blogger darum, seiner Frau eine Pause zu gönnen und ihr dabei zu helfen, Spaß zu haben. "Sie wird alle Verantwortung übernehmen wollen - lasst das nicht zu. Sagt ihr, sie soll sich entspannen. Sagt ihr, sie soll es leicht nehmen." Oren Miller beendet seinen Brief mit einem kurzen, aber deswegen nicht weniger bewegenden Satz über seine Ehefrau: "Sie ist die Frau meiner Träume."

Die Liebe dieses Mannes für seine Familie dringt durch jedes einzelne Wort dieses Briefes, der im Original auf Oren Millers Blog A Blogger And A Father erschien.

Kategorien: