Beziehungstipps: Die richtigen Fragen helfen

beziehungstipps h

Foto: Thinkstock

Raus mit der Sprache!

Sex, Kuschelabende und Urlaub tun der Liebe gut, zeigt eine neue US-Studie. Und auch Fragen stellen hilft, weiß Paartherapeut Dr. Peter Wendl. Wir geben Beziehungstipps.

Was eine gute Beziehung ausmacht? "Im Wesentlichen entscheiden vier Säulen, ob man eine Partnerschaft als erfüllend oder belastend empfindet", sagt Dr. Peter Wendl, Paartherapeut und Autor von "100 Fragen, die Ihre Beziehung retten" (mvg, 9,99 Euro).

"Diese vier sind 'Liebe und emotionale Verbundenheit', 'Vertrauen und Treue ', eine 'erfüllende Sexualität' sowie - am wichtigsten - eine 'gelingende Kommunikation'." Denn nur wer miteinander spricht, erfährt, was wirklich in dem anderen vorgeht.

"Fragen zu stellen, dem Partner und sich selbst, ist deshalb eine wirksame Krisenprävention für die Liebe." Besonders in schwierigen Phasen sollten Partner das auffrischen, rät der Experte. "Denn in Zeiten der Veränderung trennen sich Paare am häufigsten. Dann gilt es, neue Perspektiven und Ideen zu entwickeln."

Lesen Sie HIER in der Bildergalerie die Fragen, die Sie an Ihre Beziehung stellen sollten!

Beziehungstipps in Zahlen:

Pro Woche 10 x "Ich liebe dich" sagen und 3 x Sex haben, stärkt das Liebesglück laut einer US-Studie.

Außerdem ideal: Monatlich 3 x streiten und 7 x schmusen sowie 3 gemeinsame Hobbys pflegen. Zuletzt: 10 tiefe Gespräche pro Monat beleben die Liebe.

Die Antworten auf diese Fragen sind die besten Beziehungstipps für Sie PERSÖNLICH

Das Beantworten gezielter Fragen liefert wichtige Denkanstöße, laut Dr. Wendl. So wird man sich etwa neu bewusst, warum man eigentlich zusammen ist. Erfährt, wie man sich die gemeinsame Zukunft vorstellt. Oder auch, welche Bedürfnisse man selbst aktuell hat.

Probieren Sie es doch gleich aus und beantworten die 20 Fragen aus der Bildergalerie unten möglichst offen, am besten schriftlich in Stichworten .

Tauschen Sie sich mit Ihrem Partner über die Ergebnisse aus, und fragen Sie ihn nach seinen. Es mag vielleicht zunächst etwas Überwindung kosten, doch es lohnt sich! "Eine gute Beziehung ist nie ein Selbstläufer", weiß Dr. Wendl, "aber dafür ist sie immer unglaublich bereichernd."

Kategorien: