Big Bang Theory-Star Mayim Bialik: Heftige Kritik an ihrem Erziehungsstil

Unter Beschuss: Mayim Bialik soll Mutterliebe zu weit treiben

Mayim Bialik / ©WENN.com

In ist Darstellerin Mayim Bialik als Amy Farrah Fowler eher kühl und unromantisch, im echten Leben treibt sie jedoch ihre Mutterliebe nach Ansicht von Kritikern viel zu weit.Die auch in Wirklichkeit mit einem Doktortitel ausgezeichnete Wissenschaftlerin und Schauspielerin Mayim Biali k ist derzeit die Zielscheibe von heftiger Kritik, nachdem sie ein Buch über ihren Elternstil veröffentlichte. In ihrem Ratgeber „Beyond the Sling: A Real-Life Guide to Raising Confident, Loving Children the Attachment Parenting Way“ befürwortet sie einen bindungsorientierten Elternstil und gibt zu, dass sie mit ihre Söhnen ein Bett teilt und den Jüngeren stillte, bis er vier Jahre alt war.Seit der Veröffentlichung ihres Buchs muss sich Mayim, die seit Mai von ihrem Mann Michael Stone geschieden ist, anhören, dass sie die Mutterliebe unangemessen weit treibe und ihre Ehe wahrscheinlich daran gescheitert sei. Laut einem Bericht in „The Inquisitr“ werden ihre Ideen belachtet und sogar als ekelhaft angesehen.Myiam Bialik wird auf der Straße beschimpftMayim Bialik meldet sich nun zu ihrer Verteidigung: „Ich sage den Leuten, was für mich funktioniert und warum. Aber viele Leute fragen mich Dinge, damit sie mit mir streiten können. Nur, weil ich eine öffentliche Person bin, die ihre Kinder stillte und mit ihnen schlief, heißt das nicht, dass ich mich auf der Straße oder im Supermarkt streiten will. Ich glaube, man muss wirklich vorsichtig sein und verstehen, warum Leute etwas wissen wollen und was sie wissen wollen.“ Was sagt ihr zu dem ungewöhnlichen Erziehungsstil der „Big Bang Theory“-Darstellerin?SE