„Bikini Bridge“ – der neue Schönheitswahn

bikini bridge der neue schoenheitswahn
Bikini Bridge
Foto: Thinkstock

Magerwahn: „Bikini Bridge“ löst „Thigh Gap“ ab

Nach der „Thigh Gap“ kommt die „Bikini Bridge“: Was es mit dem neuen fragwürdigen Schönheitsideal auf sich hat und welche Stars liebend gerne ihre „Bikini Bridge“ inszenieren, verraten wir hier.

Cara Delevingnes „Thigh Gap“ kennt inzwischen jeder. Ihre Oberschenkellücke ist inzwischen weltberühmt, ebenso wie diejenige ihrer dünnen Model-Kolleginnen Miranda Kerr oder Alessandra Ambrosio . Aufgrund dieses irren Schönheitsideals stellten sich unzählige Frauen vor den Spiegel und guckten, ob sich ihre Beine in geschlossenem Zustand oberhalb der Knie berührten – oder eben nicht. Doch damit ist jetzt vorerst Schluss, denn jetzt kommt die „Bikini Bridge“ .

Stars im Bikini zeigen wir hier!

Was ist die „Bikini Bridge“?

Auf den Social-Media-Kanälen Twitter und Tumblr tobt derzeit unter dem Hashtag #bikinibridge ein neuer Magerwahn. Frauen veröffentlichen Fotos, die sie liegend im Bikini zeigen – und dabei ihre „Bikini Bridge“ offenbaren. Damit ist gemeint, dass sich das Bikinihöschen so über die Hüftknochen spannt, dass zwischen dem Bikini und dem Unterbauch eine Lücke entsteht . Mittlerweile gibt es sogar eine Facebook-Seite mit Namen „Bikini Bridge“, deren Fangemeinde wächst.

Ireland Baldwin mit „Bikini Bridge“

Ein äußerst fragwürdiges Schönheitsideal, das Stars wie Ireland Baldwin oder Rosie Huntington-Whiteley durch ihre zahlreichen Bikini-Fotos aus dem Urlaub weiter befeuern. Und der Buzzfeed „12 Perks Of Having A Bikini Bridge“ will uns sogar glauben machen, dass dieser Magertrend auch noch erstrebenswert ist. Für uns ein Grund mehr, uns täglich die tollen Instagram-Fotos von Plus-Size-Model Robyn Lawley anzusehen, die auch ohne „Bikini Bridge“ megaheiß aussieht!

Die „Bikini Bridge“ von Rosie Huntington-Whiteley

Die erfolgreichsten Plus-Size-Model stellen wir hier vor!

Kategorien: