Schlank in vier WochenBis Weihnachten ins kleine Schwarze

bis weihnachten ins kleine schwarze
Foto: iStockphoto.com

Die geniale Lösung, wenn das Lieblingskleid kneift: Verlieren Sie vier Kilo an vier Weekends. Unter der Woche ist sogar Naschen erlaubt! Und pünktlich zu den Festtagen sitzt Ihr Kleid perfekt.

Von manchen Dingen kann man gar nicht genug bekommen. Von schicken Silvester-Einladungen zum Beispiel. Und kaum ist entschieden, welche man annimmt, stellt sich die nächste Frage: Was ziehe ich an?

Das kleine Schwarze wäre schön. Wenn es nur nicht plötzlich so eng sitzen würde, weil sich unbemerkt ein paar Kilos auf die Hüften geschummelt haben. Aber keine Sorge. Noch ist genügend Zeit, um das Problem auf die leichte Art zu lösen.

Ganz einfach, indem Sie an den nächsten vier Wochenenden insgesamt vier Kilo knacken, während Sie unter der Woche ganz normal weiteressen, sogar Vanillekipferl naschen und auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein schlürfen dürfen.

„Der Dezember ist normalerweise der schwierigste Monat, um abzunehmen“, erklärt Ökotrophologin Marion Jetter, Erfinderin der Wochenend-Diät. Denn kaum jemand schafft es, sich angesichts vorweihnachtlicher Versuchungen an strikte Diätvorgaben zu halten. Deshalb ist die Einteilung in Wochenend-Etappen auch so erfolgreich.

Jedes Slim-Weekend steht dabei unter einem anderen Motto. Ziel des ersten Detox-Weekends ist es, den Körper zu entgiften. Am zweiten Volumetrics-Wochenende halten Obst und Gemüse das Kalorienkonto auf Minimallevel. Schlafen und dabei abnehmen stehen am dritten Wochenende auf dem Plan.

Und damit Sie am Silvesterabend auch hundertprozentig eine gute Figur machen, bringen die letzten drei Tage die Fettreserven mit Eiweiß, Chili & Co. zum Schmelzen.

1. Adventswochenende: Detox

Los geht es mit einem Entlastungswochenende. Das Ziel: den Körper mit einer Kombi wertvoller Biosubstanzen von Schlacken und Giftstoffen zu befreien.

Der Essplan für das erste Wochenende in der Bildergalerie (10 Bilder)!

Das steckt dahinter

Tees und Säfte versorgen den Organismus mit einem idealen Mix aus Pflanzenextrakten und Vitaminen , die entwässern und den Magen schnell an kleine Mengen gewöhnen. Milchsäurebakterien aus Molke regenerieren die Darmflora und helfen, Giftstoffe auszuschwemmen. Naturreis sättigt dank enthaltener Ballaststoffe lange und entschlackt das Bindegewebe.

Das sollten Sie beachten

Trinken Sie gleich morgens nach dem Aufstehen zwei Gläser zimmerwarmes Mineralwasser , so wird die Darmtätigkeit angekurbelt. Tagsüber regt Ingwerwasser die Ausscheidung von Giftstoffen an (einen Teelöffel klein geschnittenen Ingwer in eine Thermoskanne geben und mit einem Liter kochendem Wasser aufgießen. 15 Minuten ziehen lassen).

Auch Gemüse- oder Frischpflanzensäfte (aus dem Reformhaus) sind zwischendurch erlaubt und vertreiben das Hungergefühl. Auf Kaffee, Limonaden und Süßigkeiten sollten Sie an diesem Wochenende verzichten, weil sie den Stoffwechsel unnötig belasten.

Erlaubte Sünde

Wenn Sie Hunger haben, dürfen Sie rohes Obst oder Gemüse knabbern. Ananas oder Papaya unterstützen dank ihrer Enzyme die Entgiftung. Enthaltenes Kalium und Magnesium reinigen zudem den Körper von innen. Sie können die Früchte pur genießen oder als Shake: dazu je eine halbe Papaya und Ananas klein schneiden und mit einem halben Liter Ingwerwasser oder Molke im Mixer pürieren.

Frischpflanzensäfte aus Löwenzahn, Brennnessel oder Artischocke (im Reformhaus) unterstützen den natürlichen Entgiftungsprozess und verringern den Appetit.

2. Adventswochenende: Volumetrics

An diesem Wochenende dürfen Sie zuschlagen und Ihren Teller ordentlich beladen. Denn je größer das Volumen der Zutaten ist, desto mehr profitiert Ihre Figur.

An diesem Wochenende gilt der Vorsatz: In Massen statt in Maßen (10 Bilder)!

Das steckt dahinter

Bei dem Diät-Konzept „Volumetrics“ werden alle Lebensmittel nach ihrem Wassergehalt bewertet. Je höher dieser ist, desto geringer ist die Energiedichte und desto weniger Fett und Kalorien sind enthalten. Ganz oben auf der Liste stehen Obst, Gemüse und Salat, die zudem jede Menge sättigende Ballaststoffe und entschlackende Mineralien liefern. Wer abnehmen möchte, sollte also den Großteil des Tages mit diesen Volumetrics-Zutaten bestreiten.

Das sollten Sie beachten

Zusätzlich zu den drei Hauptmahlzeiten dürfen Sie am Samstag und Sonntag je zwei Zwischenmahlzeiten einplanen. Schnippeln Sie sich zum Beispiel aus Möhren, Kohlrabi und Gurken ein paar Rohkoststicks zurecht und knabbern Sie diese mit einem leichten Frischkäse-Dip.

Wenn Sie auf den Volumetrics-Geschmack gekommen sind, hängen Sie nächste Woche noch ein paar Extratage dran: die Lieblingspastasauce mit Tomaten strecken, das Dessert mit Früchten aufpeppen und bei Kartoffelsalat den Gurkenanteil aufstocken. Es gibt viele Möglichkeiten, üppig, aber kalorienarm zu portionieren. Darauf achten, die höhere Energiedichte anderer Lebensmittel wie Schinken oder Käse immer durch entsprechende Mengen an Obst oder Gemüse auszugleichen.

Erlaubte Sünde

Wie wäre es mit einem cremigen Mango-Lassi? Dazu das Fruchtfleisch von einer kleinen Mango mit 200 Gramm Joghurt und ein Esslöffel Zitronensaft mixen. Zum Schluss mit Mineralwasser aufgießen.

Verzichten Sie auf Süßstoffe, sie stören das natürliche Geschmacksempfinden, sodass man Speisen mit der Zeit immer stärker süßen muss. Lieber kleine Mengen Honig verwenden.

Die Volumetrics-Liste: Je größer der Wasseranteil eines Lebensmittels, desto geringer ist der Kaloriengehalt! Sehen Sie in der Liste bei welchen Produkten Sie zuschlagen dürfen und von welchen Sie lieber die Finger lassen.

3. Adventswochenende: Schlank im Schlaf

Wenn Sie sich in den nächsten drei Tagen an Ihrer inneren Uhr orientieren, verbrennen Sie erheblich mehr Fett – selbst beim Schlafen .

Die Devise für das dritte Wochenende: Morgens wie ein König, mittags wie ein Kaiser und abends wie ein Bettelmann (10 Bilder)!

Das steckt dahinter

Die neue Insulin-Trennkost orientiert sich am eigenen Biorhythmus und trimmt den Körper gezielt darauf, nachts mehr Fett zu verbrennen. Durch die richtige Zusammensetzung der Nährstoffe bei den drei Hauptmahlzeiten werden aber auch tagsüber Blutzuckerschwankungen vermieden und der Insulinspiegel auf konstant niedrigem Niveau gehalten. Heißhungerattacken bleiben aus. Der Fettstoffwechsel wird optimiert.

Das sollten Sie beachten

Lassen Sie zwischen Frühstück, Mittag- und Abendessen jeweils fünf Stunden verstreichen. Morgens benötigt der Körper Energie in Form von guten Kohlenhydraten in Müsli oder Obst. Mittags darf ohne Vorgaben geschlemmt werden, denn tagsüber ist der Körper in der Lage, die bereitgestellte Energie auch zu verwerten.

Abends sollten Sie den Stoffwechsel nicht mit kohlenhydratreichen Speisen wie Pasta oder Pizza belasten. Denn vor dem Schlafengehen werden die aufgenommenen Kohlenhydrate nicht mehr vollständig verbrannt und dann als Fett gespeichert. Der ideale Zeitpunkt fürs Abendessen ist zwischen 18 und 19 Uhr.

Erlaubte Sünde

Wer Appetit auf Süßes wie einen Pudding oder ein Vanilleeis hat, darf zugreifen, sollte an diesem Wochenende aber direkt im Anschluss an das Mittagessen schlemmen. Denn alles, was mit größerem zeitlichen Abstand gesnackt wird, lässt den Insulinspiegel nur unnötig hochschnellen und hemmt dadurch die Fettverbrennung .

Gehen Sie vor 24 Uhr zu Bett. Wer weniger als sieben Stunden schläft, blockiert die Bildung der Hormone Ghrelin und Leptin, die tagsüber unseren Appetit kontrollieren.

4. Adventswochenende: Fatburner

Endspurt: Rechtzeitig zum Diät-Finale bringen eine Extraportion Eiweiß sowie hochwirksame Fatburner-Zutaten die allerletzten Fettreserven zum Schmelzen.

Jetzt geht es den Fettzellen an den Kragen! Der Essplan für das vierte Wochenende (10 Bilder)!

Das steckt dahinter

Eiweiß macht schlank, denn die enthaltenen Aminosäuren verbrauchen bei ihrer Umwandlung in körpereigenes Protein Kalorien, anstatt (wie Fett und Kohlenhydrate) welche zuzuführen. Das bedeutet: Bei jeder Portion Eiweiß , die Sie an diesem Wochenende essen, benötigt der Körper zusätzlich 40 Prozent der Energiemenge für die Verwertung. Und die holt er sich aus ungeliebten Fettdepots an Bauch, Beinen oder Po.

Die nächsten drei Tage also Pflicht: möglichst viel Eiweiß in Form von fettarmem Fleisch, Fisch, Garnelen, Milchprodukten, Hülsenfrüchten oder Eiern verspeisen.

Das sollten Sie beachten

Es gibt einige Lebensmittel, die in der Lage sind, die erhöhte Fettverbrennungsrate noch weiter anzuheizen. Je mehr Sie davon in Ihren Speiseplan einbauen, desto schneller werden Sie Ihr Wunschgewicht erreichen. Ideal wären vier bis fünf pro Tag: Trinken Sie beispielsweise zwei Tassen grünen Tee und verfeinern Sie Ihre Mahlzeiten mit Fatburner-Gewürzen wie Chili, Zimt und Ingwer.

Erlaubte Sünde

An diesem Wochenende dürfen Sie getrost zwei Zwischenmahlzeiten pro Tag einplanen. Ideal, um die Proteinversorgung auf konstant hohem Niveau zu halten: einen Eiweißdrink oder Lassi (Frucht-Shake mit Joghurt) trinken oder eine Hand voll Nüsse knabbern.

Sitzt das kleine Schwarze immer noch nicht ganz perfekt? Am Vorabend der Party einen Tee aus je einem Esslöffel gehackter Petersilie und Dillsamen (zehn Minuten ziehen lassen) trinken. Die Kombi wirkt sanft entwässernd und macht den Bauch schön flach.

 

Mehr Tipps, um an Weihnachten schlank zu bleiben, gibt es hier >>

 

Kategorien: