Mit FigurberatungBlazer: Der Styling-Alleskönner für jede Figur

Blazer: Der Styling-Alleskönner für jede Figur
Foto: iStock
Inhalt
  1. Multitalent Blazer - mit Figurberatung
  2. Der Klassiker in Schwarz
  3. Helle Freude mit zarten Blazern
  4. Auffällige Blazer, die Statements setzen
  5. Figurberatung: Wem steht welcher Blazer am besten?

Multitalent Blazer - mit Figurberatung

Kaum ein Kleidungsstück ist so dankbar, wie der Blazer - und das für alle Figurtypen. Denn: Egal, ob mollig oder gertenschlank, mit einem Blazer ist Frau jeden Formats immer gut gekleidet.

Dieses Teil sollte Frau wirklich mindestens einmal im Kleiderschrank haben. Warum? Weil Blazer einen unglaublichen Styling-Clou haben. Egal, was man sonst trägt, zieht man einen Blazer drüber ist man sofort und ganz plötzlich richtig gut und stilvoll angezogen. Das Tolle an den Stücken: Sie passen wirklich zu JEDER Frau - und lassen sich ganz unkompliziert kombinieren. Und: Sie eignen sich bei warmen Temperaturen auch hervorragend als Jacken-Ersatz...

 

Der Klassiker in Schwarz

Haben müssen! So lautet das Motto beim schwarzen Blazer. Denn er ist praktisch ein Styling-Wunder: Zum lässigen Jeans-Look, zum Business-Style oder aber auch als dunkler Kontrast zum Sommerkleidchen, der schwarze Blazer passt zu jeder Gelegenheit - und zaubert auch noch richtig kombiniert wunderbar schlank.

 

 

Helle Freude mit zarten Blazern

Wem die dunklen Farben im Sommer zu trist und finster sind, darf natürlich hellere Modelle in seine Looks integrieren. Besonders Rosa- und Creme-Varianten lassen diese Saison unser Herz schneller schlagen. Das liegt vor allem daran, dass die beiden sonnengeküsste Haut leuchten lassen - dabei aber den seriösen Anspruch an Look und Stil nicht vergessen lassen.

 

Auffällige Blazer, die Statements setzen

Diese Blazer werden nicht nur den mutigen Frauen unter uns gut gefallen, denn sie werten ein sonst schlicht gehaltenes Outfit optisch enorm auf und versprühen gleich gute Laune. Ein paar Blümchen oder auch mal eine Knallfarbe machen uns zum Eyecatcher auf jeder veranstaltung. Selbst im Büro (wenn es keinen strikten Dresscode gibt) lassen sich solche Muster und Farbkleckse gut in die eigene Garderobe integrieren.

 

Figurberatung: Wem steht welcher Blazer am besten?

 

Wie so oft, kommt es auf den Schnitt an. Denn Blazer ist nicht gleich Blazer. Und Frau ist nicht gleich Frau. Jede Figur hat andere Ansprüche an die Kleidung, die wir tragen. Von daher ist es zunächst wichtig zu wissen, welcher Figurtyp man ist. Wir unterscheiden hier insgesamt fünf Typen: V-, A-, X-, H- und O.

5 Figurtypen: Zu welchem gehöre ich? Hier herausfinden...

V-Typ: Eine große Oberweite, breite Schultern, eine schmale Taille und schmale Hüften sind charakteristisch für die V-Figur. Der optische Fokus liegt hier auf dem Oberkörper. Um davon ein wenig abzulenken empfiehlt sich ein gerade geschnittener Blazer, der aus fließendem Stoff gearbeitet ist. Finger weg von auffälligen Schulterpartien, Polstern oder aufgenähten Brusttaschen. Diese sind hier kontraproduktiv.

A-Typ: Frauen mit diesem Figurtyp haben eine breitere Hüfte als Schulterpartie. Das hat zur Folge, dass der optische Schwerpunkt auf dem Beckenbereich liegt. Um das visuelle Gleichgewicht wieder herzustellen, empfiehlt es sich, einen Blazer zu wählen, dessen Schulter gepolstert sind oder der Stoff ein bisschen absteht (klingt schlimmer als es in Wirklichkeit ist) und so die Schultern breiter wirken lässt. Zusätzlich ist es dann aber wichtig, ein tailliertes Stück zu wählen, um eine schöne, schmale Mitte zu zaubern.

X-Typ: Der X-Typ gilt vielen Menschen als ideale Figur. Schulter und Hüfte sind etwa gleich breit und die Taille ist schmal. Man nennt diese Form auch Sanduhr-Typ. Frauen diesen Typs dürfen sehr gerne zu eng geschnittenen Blazern greifen, die ihrer femininen Figur schön schmeicheln. Auf alle Fälle sollte das Modell tailliert sein. Allerdings kann man auch mit einem Gürtel oder ähnlichem nachhelfen.

H-Typ: Frauen mit diesem Figurtyp gelten oft als Sportskanonen. Der Grund: Sie haben eine eher maskuline Figur. Ihre Taille ist nicht besonders ausgeprägt und auch Busen, Po und Hüften gelten nicht als üppig. Beim Blazer gilt hier: Weibliche Rundungen zaubern! Versuchen Sie es mit einem taillierten Einreiher-Modell. Dieses darf auch aufgenähte Brusttaschen haben, da so bei der Oberweite optisch dazugemogelt wird. Ausgestellte Modelle zaubern mehr Po.

O-Typ: Frauen, die sich dem O-Typ zugehörig fühlen, haben oft einen runden Bauch, eine große Oberweite und ein breites Becken. Ideal für sie sind in erster Linie dunkle, matte Blazer aus dünnem Stoff, die ein Nümmerchen schlank zaubern und nicht zusätzlich auftragen. Wer im Sommer lieber zu Farbe greift, darf das entgegen des ersten spontanen Impulses gerne tun. Schaffen Sie beim Styling dann eine vertikale Linie über Ihren Bauch. So wird dieser optisch auch verkleinert. Ein Beispiel: Tragen Sie eine schwarze Stoffhose, ein schwarzes Oberteil und darüber einen offenen, farbenfrohen oder bunt gemusterten Blazer, der bis maximal zur Mitte Ihres Oberschenkels reicht. So entsteht in der Mitte eine schwarze Linie, die Sie schmaler macht. Wichtig: Den Blazer IMMER offen tragen, geschlossen wirken die Modelle schnell gedrungen und machen wieder runder.

Kategorien: