Blinder Hund Xander macht Menschen glücklich

xander

Foto: Facebook / Meet "Xander"

Dieser Mops hat eine besondere Gabe

Seit einem Unfall hat Mops Xander keine Augen mehr. Dennoch schafft es der Therapiehund, zu Menschen eine ganz besondere Beziehung aufzubauen.

Überall, wo Xander hinkommt, steht er sofort im Mittelpunkt. Als Therapiehund macht der kleine Mops regelmäßig Besuche in Krankenhäusern, Altenheimen und Schulen. Dort schafft er es mit seiner einfühsamen Art, innerhalb kürzester Zeit ein Lächeln auf die Gesichter der Menschen zu zaubern.

Das Besondere an Xander: Er ist blind. Seit einem Unfall als Welpe hat er keine Augen mehr. Die Frage, ob ein blinder Hund überhaupt überlebensfähig ist, beantwortet Xander mit seiner zutraulichen Art selbst. Wenn er auf die Menschen zukommt und sich an sie kuschelt, dann scheint es ihm nichts auszumachen, dass er nichts sehen kann. Wie durch einen sechsten Sinn spürt der Vierbeiner sofort, wenn jemand in seiner Umgebung unglücklich ist oder Schmerzen hat.

Bei Facebook ist Xander schon ein richtiger Star. Immer mehr Anfragen erreichen ihn und seine stolzen Besitzer. Diese versuchen mit ihrem talentierten Mops so viele Menschen wie möglich ein kleines bisschen glücklicher zu machen.

Ihr liebt Möpse? Dann schaut Euch mal diese Anleitung zum Mops stricken an.

Kategorien: