Blutzucker: So messen Sie ihn richtig

blutzucker h

Foto: © Dmitry Lobanov - Fotolia.com

Diabetes

Eigentlich ist Blutzuckermessen mittlerweile ganz einfach. Wenn da nicht diese fiesen kleinen Stolperfallen wären ...

Hände waschen Reste von Zucker verfälschen das Ergebnis. Deshalb vor jeder Blutzucker-Messung Hände mit Wasser und Seife waschen, gründlich abspülen und sorgfältig abtrocknen.

Finger anwärmenDer Pieks in kalte, schlecht durchblutete Hände tut mehr weh. Außerdem müssen Sie oft drücken, damit Blut kommt. Das wiederum kann das Ergebnis der Blutzucker-Messung verfälschen. Wärmen Sie die Hände vorher an.

Seitlich stechenSetzen Sie die Stechhilfe an die seitliche Fingerkuppe, wenn Sie Ihren Blutzucker messen. In der Mitte tut es mehr weh. Und nehmen Sie jedes Mal einen anderen Finger .

Lanzette wechseln Viele Diabetiker nutzen ihre "Einmal"-Lanzetten bis zu 100 Mal. Das ist Sparen am falschen Ende. Stumpfe Nadeln tun mehr weh, stechen größere Löcher und vergrößern das Risiko für Infektionen. Besser täglich wechseln!

Werte kennen Messen Sie Ihren Blutzucker zwei Stunden nach dem Essen. Ziel: unter 145 mg/dl. Vor Autofahrten auf Unterzucker (unter 60) testen. Im schlimmsten Fall droht sonst Ohnmacht. Schnell eine Banane essen und immer Orangensaft dabei haben!

Kategorien: