Body Shaming: "So, wie du aussiehst, solltest du keinen Bikini tragen!"

body shaming sara petty h
Sara Petty wehrt sich gegen Body-Mobbing.
Foto: twitter.com/_spetty

Sara Petty wehrt sich mit Fotos gegen Körper-Mobbing

"Wenn du mehr als 90 Kilo wiegst, dann tu der Welt bitte einen Gefallen, und zieh KEINEN Bikini an!"

Wenn Sara Petty , eine 20-jährige Studentin aus Ohio, solche und mehr Kommentare im Internet las, zu Bildern auf denen Frauen mit etwas Übergewicht sich in engen Klamotten zeigten, wurde sie regelmäßig wütend. All der Hass, mit dem andere Menschen auf solchen herumhacken, die nicht ihrem Schönheitsideal entsprechen, machte sie richtig fassungslos.

Also beschloss sie, sich mit ihrem eigenen Körper gegen das Body-Mobbing zu wehren. Sie postete vier Bilder von sich auf Twitter: eines im Bikini, eines im bauchfreien Top, eines in Leggings.

Dazu schrieb sie die starke Nachricht:

"Mädels, tragt zur Hölle einfach das, was ihr tragen wollt!

"

Neben die Fotos packte sie all die Hass-Kommentare mit heftiger Kritik an ihrem Körper und ihrem Outfit, um zu zeigen, wie unfassbar hart schlanke Frauen und Männer gegen Menschen mit etwas mehr Gewicht angehen. Nur einige der Kommentare:

"Sorry, aber wer so einen fetten Arsch hat, sollte sich nicht in Leggings zwängen."

"Achtung an alle Frau über 90 Kilo: Tut uns und der Welt einen Gefallen und werft kurze Shorts in den Müll!"

"Wenn du mehr als 90 Kilo wiegst, ist ein Bikini wahrscheinlich nicht für dich gedacht."

Sara Petty hofft, dass die Menschen erkennen, was sie sich und anderen mit solch verletzenden Kommentaren antun. "Ich hoffe, dass die Frauen begreifen, wie wichtig es ist, dass wir aufhören, uns gegenseitig runterzumachen. Es gibt sowieso schon so viel, womit wir Frauen kämpfen müssen, da müssen wir uns nicht noch gegenseitig das Leben schwer machen!"

Außerdem hofft Sara, dass sie mit ihren Bildern anderen Frauen Mut machen kann. "Ich hoffe, dass sie verstehen, dass ihre Persönlichkeit nichts mit der Zahl auf irgendeiner Waage zu tun hat, dass diese Zahl nichts darüber aussagt, wie schön oder wertvoll du bist."

Vielen Dank für deinen Mut, Sara, du hast so Recht!

Weiterlesen:

Beautiful Body Project: So sehen Mütter wirklich aus

ww1

Kategorien: