Anleitung für IHNBrustmassage für Sie - diese Berührungen lieben Frauen

Ein zärtliche Brustmassage kann für Frauen ein erotischer Hochgenuss sein!
Ein zärtliche Brustmassage kann für Frauen ein erotischer Hochgenuss sein!
Foto: iStock
Inhalt
  1. Brustmassage: Heiße Handgriffe für den Busen
  2. Mit Öl wird die Brustmassage besonders schön
  3. Anleitung: Jetzt wird’s leidenschaftlich
  4. Buch-Tipp für erotische Massagen

Brustmassage: Heiße Handgriffe für den Busen

Weil Männer Brüste lieben und Frauen es genießen, wenn er sie liebkost, erklären wir Schritt für Schritt die Brustmassage für Sie – zum Weitersagen! Denn diese Anleitung ist vorrangig für Ihn gedacht.

Vorbereitung: Nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen! Die meisten Frauen finden es heißer, wenn vor der Brust zunächst andere Körperteile massiert werden. Denn wenn die Frau bereits erregt ist, schwellen ihre Brüste an und sind noch empfindlicher. Die Brustmassage wird für Sie also noch schärfer!

Mit Öl wird die Brustmassage besonders schön

Die Brüste mit warmem Öl oder Körperpuder einreiben und sie sanft mit den Handflächen streicheln. Danach kann sich der Masseur langsam nach oben in die Achselhöhlen arbeiten. Die Unterseite der Brüste aber bitte nicht vergessen! Manche Frauen finden es angenehm, wenn auch der Brustkorb, die Achselhöhlen und die Schultern dabei massiert werden.

Anleitung: Jetzt wird’s leidenschaftlich

Zum Start der Brustmassage eignet sich am besten sachtes Streichen über den gesamten Brustbereich, mal mit der ganzen Handfläche, mal nur mit den Fingerspitzen. Du kannst Muster um die Brüster herumfahren, Kreise um die Brustwarzen zeichnen oder gleichzeitig beide Brüste mit beiden Händen drücken und streicheln.

Die Brüste – nicht die Brustwarzen – freuen sich nach dem Aufwärmen auch, wenn du sie etwas bestimmter drückst. Ganz wichtig: Nie die Finger von der Haut nehmen, damit die Wärme und die liebevolle Verbindung zwischen euch nicht verloren geht! Du kannst den Busen umrunden, ihn zärtlich schütteln oder die Fingerspitzen hineindrücken und kleine kreisförmige Bewegungen mit den Fingerballen machen.

Auch den Brustwarzen darfst du gerne ganz viel Aufmerksamkeit schenken: Streicheln, sanftes Schnipsen, zwischen Finger und Daumen drücken, packen und den Druck langsam steigern – erlaubt ist alles, was die Lust der Frau auf den Höhepunkt bringt. Du kannst auch eine ganze Hand auf ihre Brust legen und vibrieren.Du kannst sie drücken, zärtlich ziehen und vorsichtig an der Brust drehen.

Da ein Busen selbstverständlich sehr empfindlich ist, solltet ihr vorher ein Stopp-Signal vereinbaren. Der Übergang von lustvoll zu unangenehm kann nämlich sehr fließend sein.

Eine Brustmassage muss natürlich nicht nur mit den Händen durchgeführt werden. Auch sanfte Küsse, ein sachtes Hauchen und zärtliches Knabbern an den Brustwarzen kann sehr erregnd und angenehm sein.

♦ Und bitte nicht zu früh aufhören! Eine Brustmassage ist wunderschön und möchte mit viel Ruhe und Muße genossen werden. Sehr gerne darf es danach auch an anderen Stellen des Körpers weitergehen - und wer weiß, vielleicht bedankt sich die überglückliche Frau nachher umgekehrt mit einer liebevollen Rückenmassage für ihn?

 

Buch-Tipp für erotische Massagen

Erotische Massagegeheimnisse: Leidenschaftliche Stunden durch sinnliche Berührungen
„Erotische Massagegeheimnisse: Leidenschaftliche Stunden durch sinnliche Berührungen“ von Dr. Andrew Stanway (Südwest Verlag, um 15 Euro)
Foto: Verlag Südwest

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

 

Kategorien:
Mehr zum Thema: