Burger, Glyx und Co.

burger glyx und co

Diät-Wahnsinn

Mal soll man nur Eiweiß essen, dann nur Kohlenhydrate, dann beides, aber streng getrennt. Ja was denn nun? Wir stellen die merkwüdigsten Diäten vor und zeigen, was sie bringen.

Eine neue Super-Diät jagt die andere - jetzt soll man auch mit Burger, Schokolade und Sex abnehmen können ? Bedeutet FDH am Ende doch Fritten, Döner und Hamburger?

Klingt theoretisch wundervoll. Mit Fleisch, Eier, Fett und sogar mit Schokolade kann man angeblich abspecken. Wie viel steckt wirklich dahinter? Wir haben einmal die witzigsten, skurrilsten und süßesten Diäten unter die Lupe genommen.

1. Die Burger-Diät - Goodbye, Schuldgefühl!

Essen, was man will und trotzdem abnehmen? Trügt das schlechte Gewissen? Das macht sich nämlich breit, wenn man gerade von einem Hamburger abbeißt.

Der Begründer dieser Diät, Maik Metze, hat angeblich 35 Kilogramm abgenommen, indem er täglich 1300 Kalorien ausschließlich durch Fast Food zu sich nahm. Problem: Hat nicht schon allein der Riesen-Hamburger 850 Kalorien? Da ist dann den Rest des Tages wohl Fasten angesagt - wie der Autor nächtliche Kühlschranküberfälle überlistet, verrät er nämlich nicht. Ausgewogene Ernährung sieht ebenfalls anders aus.

2. Die Atkins-Diät - ohne Vorbilder geht gar nichts!

Diese Diät folgt dem Low-Carb-Prinzip: wenig Kohlenhydrate, stattdessen Fett und Proteine als Energieträger. Die kohlenhydratarme Ernährung sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel stets niedrig ist.

Problem: Die Kohlenhydratzufuhr dieser Diät liegt unter dem Minimum, das der Körper braucht, um Gehirn und Muskeln mit Zucker zu versorgen.

Durch die hohe Fettmenge kommt es zu Gefäß- und Gewebeschädigungen, die lebensbedrohlich enden können. Erfinder Robert Atkins zeigt, wie sinnvoll seine Art des Abnehmens ist: Er ist 2003 im Alter von 72 Jahren an einem Herzinfarkt, angeblich verursacht durch Fettleibigkeit, gestorben.

Außerdem: Wie kann eine Diät nach Glaubwürdigkeit verlangen, die empfiehlt, Vitamine durch Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen?

3. Schokoladen-Diät - die joyigste aller Diäten, oder?

Endlich eine Diät, die Spaß macht - das lässt der Titel zumindest vermuten. Bei näherer Betrachtung wird aber deutlich: Ganz so einfach ist es nicht. Schoko-Diät heißt nicht Naschen ohne Limit. Aber dann und wann ein wenig Schokolade ist erlaubt!

Das Prinzip: Ganz ohne Druck und Verbote sind bei dieser Methode auch kleine (!) Sünden erlaubt. Auf dem Speiselan stehen regelmäßige Mahlzeiten aus fettarmen Lebensmitteln, die lange satt machen, wie Vollkornprodukte, Obst und Gemüse. Die regelmäßige Energiezufuhr beugt Heißhungerattacken vor. Denn wirklich schlemmen soll man nur mit Genuss, nicht wegen Stress, Frust oder Kummer.

4. Die Hollywood-Diät - für alle Snobs und die, die es werden wollen

In den 20er Jahren von Filmdiven erfunden, sieht diese Diät vor, nur Luxusnahrungsmittel wie Hummer, Shrimps und exotische Früchte zu essen. Man darf maximal 1.000 Kalorien pro Tag zu sich nehmen.

Wer derart Eindruck schinden will, hat sicher kein Problem damit, den halben Tag an einem Krebsschwanz zu knabbern. Optimal also für Menschen mit Aufmerksamkeitsdefizit!

5. Die Sex-Diät - keine Zeit mehr zum Essen?

Sexy Workout: Laut einer Studie der University of Southern California wird durch regelmäßigen Sex das Immunsystem gestärkt und Gewicht reduziert.

Wer allerdings eine kleine Pause vom Liebesspiel macht und sich Zeit nimmt, die Energiezufuhr und den -abbau durchzukalkulieren, merkt: Diese Diät ist nur für Leute mit ganz viel Zeit geeignet: Denn um etwa 2.000 Kalorien täglich abzutrainieren, müsste man sich über fünf Stunden am Tag intensiv mit Sex beschäftigen .

PS: Dieselbe Studie fand heraus: Gitarrespielen verbraucht noch mehr Kalorien als Sex!

6. Die Kohlsuppen-Diät - Freunde werden ja eigentlich total überbewertet ...

Hier wird ausschließlich Kohlsuppe aus Zwiebeln, Kohl und Weißkraut gegessen. Die Erfinder versprechen, dass durch die Ernährung mit der "Magic Soup" mehr Kalorien verbrannt werden, als dem Körper zugeführt werden. Der Grund: Die Zutaten der Suppe - Weißkohl, Karotten und Sellerie - sind alle praktisch kalorienlos und schwer verdaulich. Bei der Verarbeitung der einzelnen Inhalte wird Energie verbraucht.Fazit: Die Pfunde purzeln - doch auf Gastfreundschaft oder Gesellschaft sollte man in dieser Zeit lieber nicht bauen.

7. Zitronensaft-Diät: Sauer macht lustig, oder?

Naja, ob man nach neun Tagen, die man ausschließlich mit Zitronensaft und Abführtee-Trinken verbracht hat, noch lustig ist, sei dahingestellt ...

Fakt ist: Diese Crash-Diät eignet sich für einen Tag zum Entgiften. Auf die Dauer aber sind etwa 200 Kalorien pro Tag sehr gefährlich, weil der Körper bereits nach einem Tag an seinen äußersten Reserven zehrt. Außerdem fehlen dem Körper durch diese einseitige Ernährung wichtige Mineralstoffe und Vitamine.

Sauer soll doch angeblich lustig machen - nehmen wir diese Diät-Idee einfach mal mit Humor!

8. Die Mayo-Diät (auch Osterhasen-Diät genannt)

Eines gleich vorweg: Den Namen hat diese Diät nicht von Mayonnaise, sondern, weil sie in der Mayo-Klinik in Amerika entwickelt wurde. Mit Eiern hat sie aber trotzdem zu tun, denn ganze 25 Stück stehen pro Woche auf dem Speiseplan. Erlaubt sind auch mageres Fleisch, Salat und Gemüse. Verboten sind sichtbare Fette wie Streich- und Kochfett.

Sieben Kilogramm soll man dadurch in nur zwei Wochen verlieren. Durch den Kohlenhydratmangel muss der Körper Eiweiß zur Energiegewinnung verwenden. Das verbraucht Kalorien. Durch das viele Eiweiß wird verhindert, dass der Körper zu viel Muskeln abbaut.

Hat bei diesem Vorhaben auch jemand an das Cholesterin gedacht? Egal, wenigstens kommen hier mal die ganzen Ostereier zu ihrem verdienten Einsatz!

9. Die Model-Diät - leichte Kost für's Gehirn

Models und die, die es werden möchten, haben es hier leicht: Der Einkaufszettel ist so kurz, dass man ihn sich glatt merken kann:

Morgens darf man ein weichgekochtes Eiweiß essen, mittags und abends jeweils 175 Gramm Magerquark oder Joghurt und dazu 1 Tasse ungesüßten Tee.

Das Problem bei dieser (Fehl-) Ernährung ist, dass der Körper durch das viele Eiweiß kein Fett, sondern vor allem Wasser verliert. Im Klartext: Sobald man sich wieder normal ernährt, hat man (zumindest fast) alle Pfunde wieder auf den Hüften. Somit ist diese Crash-Diät höchstens für einen Abend im engen Kleid geeignet.

Der JOY Diätplaner hilft beim Abnehmen Mit Harley Pasternak purzeln die Pfunde! Diät-Tipps von David Kirsch Schnell schlank mit der SHAPE-Diät

Kategorien: