Calvin Klein wirbt mit falschem Plus-Size-Model

calvin klein wirbt mit falschem plus size model
Calvin Klein Perfectly Fit Kampagne mit falschem Plus-Size-Model
Foto: Calvin Klein / PR

Skandal um zu dünnes Plus-Size-Model

Schon wieder geriet ein Designer in Verruf, der sich modern zeigen wollte und mit einem Plus-Size-Model warb. Myla Dalbesio, die in der Kampagne für Calvin Klein Underwear zu sehen ist, soll Größe 42 tragen und sieht in der Tat nicht kurviger aus als die anderen Models auf den Anzeigenbildern, die im September erschienen.

Kundinnen gingen auf die Palme: Myla Dalbesio als Plus-Size zu verkaufen, sei eine Frechheit, hieß es. Wenn sie schon als Übergrößen-Model gelte , seien Figurnormen einfach völlig daneben, schimpften andere.

So sehen echte Plus-Size-Models aus:

Myla meldete sich nun in der „Today Show“ zu Wort und klärte auf sie sei ein „In-Betweener“. In der Tat sei sie kein Plus-Size-Model: „Ich bin eines der vielen Mädchen, die dazwischen liegen. Nicht dürr genug, um zur normalen Größe zu gehören, wie diese Mädchen mit Größe 30 und 32, aber auch nicht füllig genug, um Plus-Size zu sein.“

Auch Calvin Klein gab inzwischen ein Statement ab , bei dem man betonte man wollte in der Kampagne einfach eine weitere Bandbreite an Models und Formen einbeziehen. Sieht ganz so aus, als beging man beim Label keinen Faux-Pas, sondern wusste einfach noch keinen passende Bezeichnung für Frauen mit Normalmaßen. Wird sich der Begriff „In-Betweener“ etablieren können?

Myla Dalbesio zog sich für das Projekt „What’s Underneath! Aus. Hier ist das Video, in dem sie ihre ergreifende Geschichte als In-Betweener erzählt:

Shitstorm: Victoria’s Secret musste seine „Perfect Body“-Kampagne überarbeiten

Kategorien: