Chaosqueen, na und?

chaos2
Unordnung macht schlau
Foto: iStock

Es lebe die Unordnung!

Sie haben den Ruf weg, total unorganisiert und durch den Wind zu sein? Andere betiteln Sie als Chaosqueen? Dann dürfen Sie sich freuen!

In seinem neuen Buch „Where Good Ideas Come From: The Natural History of Innovation“ erklärt der Wissenschaftsautor Steven Johnson, dass Unordnung ein Zeichen von Intelligenz ist. Dabei bezieht sich Johnson auf ein neurowissenschaftliches Experiment von Robert Thatcher, das ergab „je unorganisierter das Gehirn ist, desto klüger ist man“.

Chaos statt Ordnung?

Johnson stützt seine Erkenntnisse mit ganz alltäglichen Themen. So sind beispielsweise Großstädte durch die hohe Anzahl an Menschen und die damit verbundene Ideenvielfalt viel kreativer als kleine Orte.

Er erklärt außerdem, dass die Teilnahme an verschiedenen Hobbies es dem Gehirn ermöglicht, Überstunden zu machen, Probleme unbewusst zu analysieren und die bestmögliche Lösung zu finden. Denkt man denselben Gedanken weiter, so fördert das gleichzeitige Lesen von mehreren Büchern das Gehirn. Das kann sogar dazu führen, dass es die Ideen der Bücher miteinander vergleicht, kritisch gegenüberstellt und schließlich sogar optimal verbindet.

Natürlich bedeutet das nicht, dass die Kreativität durch die einseitige Vertiefung eines Wissensgebiets gemindert wird. Ganz im Gegenteil - noch mehr Ideen strömen so durch unseren Geist und bilden neue Verknüpfungen. Gerade bei einem Brainstorming zeigt sich, dass man seinen Ideen in Debatten freien Lauf lassen sollte. "Ideen müssen hin und her schwappen oder ineinander krachen, um einen Durchbruch zu erzielen."

Steve Johnson bezieht sich in seiner Argumentation außerdem auf mehrere Verbindungen zwischen Kreativität und der Unfähigkeit, konzentriert zu bleiben. Laut seines Buches, ist der Geist, der viel umher wandelt kreativer als der, der es nicht tut. So konnte nachgewiesen werden, dass Menschen mit ADHS oder einer bipolar affektiven Störung eine deutlich höhere Kreativität aufweisen.

Wenn Sie demnächst also wieder zu hören bekommen, wie chaotisch Sie arbeiten oder leben, dann denken Sie daran: Kreativität ist ordnungslos!

Kategorien: