Claudia Hiersche: Die Neue bei "Alles was zählt"

claudia hirsche teaser h
Claudia Hiersche ist die Neue bei AWZ.
Foto: RTL

Neuzugang bei AWZ

Claudia Hiersche ist zurück in der Soap-Welt

Die Schauspielerin und Moderatorin, die bekannt wurde durch ihr Rolle der lesbische Gräfin Carla Sophia von Lahnstein in "Verbotene Liebe", ist zurück auf dem Bildschirm.

Als Gangsterbraut Sylvia Kern macht sie den Altenburgs bei "Alles was zählt" von nun an das Leben schwer.

Privat hat Claudia Hiersche auch schon viel erlebt

Ihre Eltern verließen 1985 mit ihr die DDR. Claudia beschloss früh, Schauspielerin zu werden und besuchte zunächst die Falkenberg-Schule in München. Schnell wurde der Sender VOX auf sie aufmerksam und sie bekam einen Job als Moderatorin. Mit der Sendung "Wolkenlos" besuchte sie über 60 Länder.

2002 hängte sie den Moderationsjob an den Nagel und folgte ihrem Herzen - dies zeigt die mutige Seite der heute 34-Jährigen:

Claudia Hiersche verwirklichte ihren Traum und ging nach New York, um an einer der besten Schauspielschulen der Welt zu lernen. Für diesen Traum nahm sie sogar in Kauf, in einem dunklen kleinen Kellerzimmer wohnen zu müssen.

Wie häufig im Leben wurde ihr Mut belohnt. Die kesse Blondine bekam die Rolle der Gräfin Carla Sophia in "Verbotene Liebe".

Der Rest ist Geschichte. Nach ihrer ersten Hauptrolle im Film "Nina Undercover" ist sie nun der neue Liebling bei AWZ.

Privat lebte die AWZ-Darstellerin nach ihrer Rückkehr aus Amerika in ihrer Wahlheimat Berlin, ob nun Essen ihre neue deutsche Lieblings-Stadt ist, ist leider nicht bekannt.

Hier mehr zu Claudia Hiersches Rolle bei AWZ:

"Claudia Hiersche: Soap-Comeback bei "Alles was zählt""

Kategorien: