Costa Cordalis: Große Sorgen um den Schlagerstar

costa cordalis sorgen b
Costa Cordalis und sein Sohn Lucas.
Foto: Imago / Future Image

Endet er so tragisch wie seine Freunde?

Die vielen Fans, die Costa Cordalis (69) kürzlich in Chemnitz (Sachsen) auf der Bühne sahen, sind immer noch geschockt: Der einst so attraktive Sänger war nicht wiederzuzerkennen. Plötzlich brach er zitternd und schweißüberströmt vor seinem Publikum zusammen! Sanitäter stürmten auf die Bühne, mussten ihn behandeln.

Was ist los? Warum tritt Costa, der ganz offensichtlich große gesundheitliche Probleme hat, in diesem Zustand auf? Vor sieben Jahre war er noch topfit, wurde durchtrainiert und muskulös „Dschungelkönig“ in der RTL-Show.

Ist er von Cortison aufgedunsen?

Heute ist von dieser Kraft nichts übrig. Costa Cordalis: „Ich bin nach meiner Bandscheibenoperation noch sehr geschwächt.“ Aufgedunsen sei er angeblich vom Medikament Cortison. Doch er hat auch etliche Schönheitsbehandlungen hinter sich. Endet er womöglich so tragisch wie seine Freunde Rex Gildo (1936 bis 1999), Drafi Deutscher (1946 bis 2006) und Bernd Clüver (1948 bis 2011)? „Viele meiner Kollegen leben nicht mehr“, sagt uns Sänger Tony Marshall (75).

„Das ist beängstigend. Sie haben doch nie geglaubt, dass sie sich so früh verabschieden müssen. Und jetzt mache ich mir Sorgen um Costa. Er ist ein Freund von mir, und ich bin immer für ihn da.“ Tony Marshall weiß, wie hart die Schlagerbranche ist, findet es traurig, dass die Alten abserviert werden oder am schwindenden Ruhm zerbrechen. „Costa ist einer der besten Künstler, die wir in Deutschland haben“, sagt Tony Marshall. „Ich drücke ihm die Daumen, dass es ihm bald wieder besser geht.“

Hoffen wir, dass Costa Cordalis auf die Warnzeichen seines Körpers hört. Dass er sich genug Zeit nimmt, um richtig gesund zu werden, damit er uns noch oft mit Hits wie „Anita“ erfreuen kann.

Kategorien: