Cup der Angst! Wie finde ich die richtige BH-Größe?

bh groesse h
Jede zweite Frau trägt einen BH in einer falschen Größe.
Foto: Ghislain & Marie David de Lossy/cultura/Corbis

Unsere Autorin hat ein Problem mit ihren Büstenhaltern. Denn die halten einfach nicht, was sie halten sollen. Nun befürchtet Charlotte Kapal, dass sie seit Jahren die falsche BH-Größe trägt. Falls ja: Wie findet man das heraus?

Falls Sie, liebe Leserin, zu den Frauen gehören, die keinen BH tragen müssen, möchte ich Ihnen sagen: Sie sind gesegnet. Ich wünschte, ich wäre wie Sie und könnte auch auf diese Dinger verzichten. Doch wenn ich das täte, könnte der Eindruck entstehen, ich schmuggle Hundebabys unter meinem T-Shirt. Es ist schon besser, wenn alles im Zaum und auf der richtigen Höhe gehalten wird. Und so bin ich seit etwa 20 Jahren gezwungen, mein Dekolleté in einem Büstenhalter zu verstauen. Nur das, liebe Leserin, will mir einfach nicht so recht gelingen.

Das Problem: Bei so ziemlich allen BHs, die ich besitze, ploppt mein Busen vorne mittig aus den Körbchen. Zwei Drittel meiner Oberweite bleiben also dauerhaft verstaut, ein Drittel wird in Form eines "V"s rausgepresst. Fleischgewordenes "Victory"-Zeichen sozusagen. Das sich einfach durch jedes Oberteil abzeichnet. So trage ich zwar keine Welpen mehr auf Bauchhöhe mit mir rum - dafür sieht es so aus, als hätte ich mir zwei schlafende Hamster auf die Brüste gelegt. Einen links, einen rechts. Peinlich.

Nun trage ich keinen Wonderbra . Ich habe meinen BH auch nicht extra eng zugemacht oder die Träger besonders winzig eingestellt, damit sie in meine Schultern einschneiden. Nein, ich trage meine BHs entspannt in meiner Haus- und Hof-Größe: 80 B. Woher ich weiß, dass das meine Größe ist? Von meinen Freundinnen und Kolleginnen. Weil: Wenn meine Bekannte P., die ja ganz augenscheinlich mehr Busen hat als ich, einen C-Cup trägt und die knabenhafte Kollegin S. ein A-Körbchen, dann bin ich eine B. Ganz klar. Und da ich definitiv dicker bin als S. (70), aber echt dünner als P. (90), bin ich mit einer 80 doch super bedient. Was bedeutet: Es muss irgendetwas Hormonelles sein, warum mir die 80 B-Dinger plötzlich nicht mehr passen.

"Quatsch", sagt eine Freundin von mir. "Vermutlich trägst du die falsche Größe." Was da hilft? Ich soll mich professionell vermessen lassen - in einem Fachgeschäft für Unterwäsche . "Da misst eine Dame alles ab und - schwupps - kennst du deine Größe", erklärt sie mir und versetzt mein ausgeprägtes Schamgefühl in Alarmbereitschaft. "Kommt die Dame mir nahe?", will ich wissen. Dabei habe ich die Hoffnung, dass eine sehr, sehr alte weißhaarige Frau mich in eine Umkleidekabine bittet, den Vorhang zuzieht und ich - vollständig bekleidet - für eine Minute wie beim Röntgen stillstehen muss. Und (schwupps!) kenne ich meine richtige Größe. Doch meine Freundin sagt: "Klar kommt die dir nahe." "Aber die fasst mich nicht an, oder?", will ich wissen und bete innerlich, dass die Leute im Unterwäsche-Fachhandel inzwischen auch so ein Messgerät haben wie das, mit dem ich erst kürzlich die Quadratmeter meiner Wohnung überprüft habe. "Doch. Es ist wahrscheinlich, dass sie dich dabei berührt", höre ich stattdessen. "Oh, Mist. Da kann ich nicht", gebe ich zurück. "Aber das geht in den Fachläden immer, ohne Termin." "Oh, da kann ich erst recht nicht."

Ja, was nun? Lässt sich das "Schlafende Hamster"-Problem nicht auch ohne ungewollten Körperkontakt lösen? Doch! Nach intensiver Internetrecherche ("Jede zweite Frau trägt die falsche BH-Größe" - puh, Erleichterung) habe ich einen Ausweg gefunden: den Online-BH-Check. Und zwar auf www.chantelle.de. Unter "Unsere Tipps für Sie" gibt es dort den Punkt "Bestimmen Sie Ihre Größe". Und das mache ich jetzt.

Zuerst geht es um die Rückenansicht, wenn ich einen meiner Plopp-BHs anhabe. Drei Möglichkeiten gibt es zur Auswahl. Ich klicke auf: "Das Rückenteil Ihres BHs ist schlaff und rutscht gerne in Richtung Schultern. Sie haben das Gefühl mangelnden Haltes." Krass: Darüber steht "BH zu groß". Wow, mein Busen ist also kleiner, als ich dachte. Kann nur bedeuten: Meine Oberschenkel und mein Po sind in Wahrheit auch total winzig. Ein herrlicher Test, juble ich und klicke auf "Bestätigen".

Nächste Frage: "Wie fühlt sich das Körbchen an? Sagen Sie uns, ob..." Ganz rechts außen steht meine Antwort: "...Ihr Busen hervorquillt, der Bügel einschneidet und der Mittelsteg zwischen den Körbchen vom Körper abhebt." Also so hart hätten es die Chantelle-Leute auch nicht formulieren müssen. Ich trage zwar Hamster auf den Brüsten, aber das heißt nicht, dass ich keine Gefühle habe. Und was über meiner Antwort steht, verwirrt mich total: "Zu eng". Wie? Erst zu groß, dann zu eng? Ich klicke dennoch auf "Bestätigen". Und dann erscheint es, mein Ergebnis: "75 D".

Oh Gott. "D" klingt so riesig, dass ich mich über die guten Neuigkeiten meinen Unterbrustumfang betreffend gar nicht freuen kann. Ich besitze doch gar keine Schubladen, in die derart große BHs passen! Hat Pamela Anderson nicht auch "75 D"? Ich google Stars mit meiner BH-Größe. Ich finde: Katy Perry , Scarlett Johansson , Daniela Katzenberger . Frau Anderson hat "Doppel-D".

Und so werde ich bald meinen ersten BH in 75 D kaufen. Wenn's gut läuft und nichts mehr rausploppt, mach ich mich vielleicht an den zweiten Test auf der Chantelle-Website: "Ermitteln Sie Ihre Unterhosen-Größe." Vor dem hab ich richtig große Angst. D-Angst sozusagen.

Kategorien: