Dänischer Adel: Neue Weihnachtssitten

adel daenemark

Adel-Neuigkeiten

Der Dänische Adel : Königshäuser haben Tradition und die Familienfeste bei ihnen auch. Dennoch ändern sich zuweilen die Sitten. So wird diesmal die dänische Königsfamilie nicht gemeinsam den Heiligabend verbringen. Diesmal gibt es zwei getrennte Feiern.

Bisher war es bei Königin Margrethe üblich, in großer Runde in Aarhus auf Schloss Marselisborg die Feiertage zu verbringen. Dort stand ein hoher Christbaum im Entree, den die Königin höchstpersönlich mit allerlei selbstgebasteltem Schmuck behängte. Prinz Henrik spielte traditionsgemäß den Weihnachtsmann – früher für die eigenen Kinder, nunmehr für die Enkel. Dass auf der Festtafel zum Geflügel und Fisch reichlich Punsch gereicht wurde, sei nur am Rande erwähnt. Doch das scheint Vergangenheit.

Wie aus Dänemark verlautet, wollen Prinz Joachim und seine Frau Prinzessin Marie mit ihrem Söhnchen Henrik erstmals Weihnachten auf Schloss Schackenborg feiern. Eine Premiere, zu der auch Königin Margrethe, Prinz Henrik und Joachims Söhne aus erster Ehe erwartet werden. Da der Prinzgemahl und Marie beide aus Frankreich stammen, soll ein Mix aus dänischen und französischen Spezialitäten aufgetischt werden. Dazu Wein von Henriks französischem Gut.

Kronprinz Frederik und seine Frau Kronprinzessin Mary dagegen möchten diesmal mit ihren beiden Kindern über Weihnachten in ihrer neuen Residenz in Kopenhagen bleiben. Aus triftigem Grund: Sollte es bei Mary, die bekanntlich im Januar Zwillinge erwartet, zu Komplikationen kommen, dann ist das Rijkshospital dicht bei – mitsamt den Ärzten ihres Vertrauens.

Kategorien: