Britisches KönigshausDarum haben George und Charlotte immer das Gleiche an

george charlotte klamotten
Die süßen Klamotten von Charlotte und George sind meistens innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft!
Foto: Getty Images/ facebook/ The British Monarchy

Herrlich Bodenständig diese Royals

Während die Stars ihre Kinder meist in die teuersten Designer-Klamotten stecken, tut Herzogin Kate das genaue Gegenteil und das aus gutem Grund.

Das Porträt der britischen Queen mit ihren Urenkelkindern ging um die Welt. Besonders süß sahen mal wieder Prinz George, der ein bisschen schüchtern neben der Monarchin steht, und seine kleine Schwester Charlotte, die auf dem Schoß von Elizabeth Platz nehmen durfte, aus.

Charlottes süßes Blumenkleidchen und die rosafarbene Strickjacke ähneln extrem dem Outfit, das die kleine Prinzessin auf der offiziellen Weihnachtskarte von William und Kate im vergangenen Jahr trug. Und auch George trägt wieder in die obligatorischen Shorts, Strickjacke und Kniestrümpfe - wie schon auf vielen Fotos zuvor.

Doch, was steckt hinter dem Look der beiden Mini-Royals? Britisches Understatement? Nicht nur, denn Kate möchte nicht, dass aus ihren Sprösslingen schon im Kindesalter kleine Fashionvictims werden. Das passt einfach nicht zur bodenständigen Art des jungen Thronfolgerpaares.

"Sie möchte keinen Shopping-Hype um George und Charlotte auslösen", verrät Holly Peacock. "Stattdessen will sie mit dem bodenständigen Kleidungsstil der beiden zeigen, dass sie eine ganz normale Familie sind."

Denn anders als bei den meisten Promis, gilt bei Kates Kleiderwahl für die Kids nicht: Das Teuerste ist gerade gut genug. Im Gegenteil, die süßen Outfits von George und Charlotte sind für Otto-Normalverbraucher absolut erschwinglich. Das süße Blümchenkleid, welches Charlotte bei ihrem ersten offiziellen Fototermin trägt, stammt von der spanischen Marke M&H, kostet knapp 30 Euro und war ein Geschenk ihrer Nanny Maria Borrallo.

"George und Charlotte tragen keine Gucci- oder Prada-Klamotten, sondern kindgerechte Mode die klassisch und zeitlos ist", so Style-Expertin Suzanne Peters. "Ich denke, Kate möchte damit erreichen, dass sich die Menschen nicht auf das Äußere der beiden konzentrieren, sondern stattdessen in ihre Gesichter schauen und auf ihre Persönlichkeit."

Und auch wenn Kate eigentlich das Gegenteil erreichen wollte, der traditionelle Britchic der Mini-Royals ist trotzdem längst Trend. Aber zumindest hat die zweifache Mama dafür gesorgt, dass die Teile für jedermann erschwinglich sind.

Kategorien: