Darum müssen Männer mit rotem Bart keine roten Haare haben

xabi alonso rote haare rote baerte
Auch Xabi Alonso vom FC Bayern München hat einen rötlichen Bart, aber keine roten Haare.
Foto: Getty Images

Die Antwort liegt in den Genen

Gerade jetzt, wo der Bart wieder voll im Trend liegt, kommt es immer häufiger vor, dass man Männer trifft, die zwar keine roten Haare auf dem Kopf, dafür aber einen roten Bart haben. Doch warum ist das so?

Der Freund, der Bruder, der Kumpel oder vielleicht der Typ, der einem gestern beim an der Ampel stehen aufgefallen ist: Irgendeiner von ihnen wird mit Sicherheit gerade einen Bart tragen. Haben Sie schon einmal genauer hingeguckt? Verstecken sich da vielleicht ein paar rote Haare, mit denen Sie aufgund der braunen, schwarzen oder blonden Haarfarbe des Mannes nicht gerechnet hätten? Hier lesen Sie, wie es zu diesem Phänomen kommen kann.

Unsere Haarfarbe wird nicht etwa durch ein einzelnes Gen, sondern durch das Zusammenspiel von mehreren unterschiedlichen Genen definiert. Ausschlaggebend für die letztendliche Haarfarbe ist die jeweilige Menge der Pigmente Eumelanin und Phäomelanin ab, die in der Faserschicht der Haare enthalten sind. Überwiegt das Pigment Eumelanin sind die Haare eher dunkler. Eine größere Menge an Phänomelanin hat eine blonde bis rote Färbung zur Folge. Die Mengen der beiden Melanine sind in unserer DNA gespeichert.

Wie die Spezialisten Petra Haak-Bloem im Interview mit Motherboard erklärt, haben Forscher bereits vor einem Jahrzehnt entdeckt, dass bei Menschen mit roten Haaren gerade das Gen MC1R eine besondere Rolle spielt. Dieses ist zuständig für die Umwandlung von Phänomelanin in Eumelanin. Werden zwei Mutationen des MC1R-Gens vererbt, wird mehr Phönomelanin als Eumelanin produziert. Die Person hat dann rote Haare und helle Haut.

Die Kombination mit aus rotem Bart und einer anderen Haarfarbe kann entstehen, wenn man nur ein mutiertes MC1R-Gen erbt. Dann müssen sich die roten Haare nicht unbedingt auf dem Kopf zeigen, können eben auch erst zu sehen sein, wenn sich Mann einen Bart stehen lässt. Da wir die Gene für unsere Haarfarbe nicht nur von unseren Eltern, sondern auch von weit entfernten Ahnen erben können, kann es durchaus sein, dass sich das Roter-Bart-Phänomen bei einem Mann zeigen kann, obwohl sein Bruder und sein Vater keine roten Barthaare haben.

Kategorien: