Darum schaden flache Schuhe deinen Füßen

flache schuhe artikel
Falche Schuhe können den Füßen schaden
Foto: Istock

Schade, Girls, aber ein leichter Absatz ist besser für die Füße ...

Wie oft beobachte ich Frauen, die auf 10-Zentimeter-Absätzen durch die Gegend stolzieren und denke mir: Herrjeee, wie kann man auf solchen Absätzen nur laufen. Ich bevorzuge flache Schuhe. Vor allem im Sommer liebe ich meine Ballerinas. Doch jetzt die Horror-Nachricht: Flache Schuhe sollen schlecht sein für meine Füße!

Es droht eine Fehlstellung des Fußes

Schuhe ohne Fußbett - zum Beispiel Ballerinas - unterstützen die natürliche Form des Fußes nicht. Der Raum zwischen Ballen und Ferse kann beginnen sich abzusenken. Ein Plattfuß entsteht.

Wer dem entgehen möchte, sollte orthopädische Einlagen für seine flachen Schuhe nutzen.

Infektionen durch flache Schuhe

Vor allem die beliebten Ballerinas sorgen häufig für Blasen. Außerdem sind wir meistens mit nackten Füßen in diesen Schuhen. Das heißt, der Fuß schwitzt und es entsteht ein feucht-warmes Klima. Ein idealer Nährboden für Keime und Bakterien.

Flip Flops machen den Rücken kaputt

Flip Flops gehören zum Sommer wie Sonne und Eiscreme. Aber gerade die praktischen Reinschlüpfschuhe sind Übeltäter für den Rücken und die Knie. Du kannst in Latschen den Fuß nicht richtig abrollen. Das ist aber wichtig, um keine Hüft-, Knie-, oder Rückenprobleme zu bekommen.

Besser ist es, wenn du anstatt Flip Flops Birkenstock Latschen trägst. Die haben zumindest ein vernünftiges Fußbett und können so Haltungsschäden vorbeugen.

Was hilft gegen Schäden durch flache Schuhe?

Natürlich will niemand von uns auf flache, bequeme Schuhe verzichten. Aber das musst du auch nicht. Denn wer auf den richtigen Schuh setzt, macht auch mit einem flachen Schuh nichts verkehrt.

1. Einlegesohlen sind dein bester Freund, denn die zaubern ein Fußbett, wo sonst keins ist. Du kannst dir Einlegesohlen für offene Schuhe und Ballerinas in verkürzter Form vom Orthopäden verordnen lassen. Die Kosten trägt zum Teil die Krankenkasse.

2. Achte auf Qualität: Wenn du sonst eigentlich lieber drei Paar günstige Ballerinas gekauft hast, achte jetzt auf Qualität. Denn ein gut sitzendes Paar mit guter Sohle ist besser als drei billige Paare, die deinen Füßen wehtun.

3. Setze auf Abwechslung: Wenn du im Sommer nicht nur Ballerinas mit falscher Sohle trägst, sondern auch mal auf Wedges oder Birkenstock umsteigst, hilft das deine Schuhe vor Schäden zu bewahren.

4. Flip Flops bitte nur am Strand anziehen. Beim Shopping und langen Wegen sind die Plastikschuhe Tabu!

Kategorien: