Periode Darum sind übergewichtige Frauen dazu verdammt Binden anstatt Tampons zu nutzen

Dicke Mädchen können nur Binden benutzten - stimmt das?
Dicke Mädchen können nur Binden benutzten - stimmt das?
Foto: deco&style

Übergewichtige Frauen können keine Tampons benutzen? Tatsächlich sind Tampons ein Problem, über das viele übergewichtige Frauen nicht sprechen. Weil es peinlich ist und weil sie deshalb lieber allein damit bleiben. Bloggerin Chante berichtet offen über ihr Problem, damit Übergewicht zu haben und keine Tampons nutzen zu können.

Übergewicht und Tampons

"In meine Teenagerjahren habe ich immer wieder versucht Tampons zu benutzten. Aber sie blieben einfach nie drin", erzählt die Bloggerin. Deshalb griff sie immer zu Binden. Für viele Frauen sind Tampons einfach wesentlich praktischer, weil man mit ihnen mehr Bewegunsfreiheit hat. So ging es auch Chante. Trotzdem war sie dazu verdammt Binden zu nutzen, weil einfach kein Tampon "halten" wollte. Ihre Erklärung für das Problem: Durch ihre Körperfülle konnte sie den Tampon nicht tief genug einführen. Deshalb rutsche er immer wieder raus.

Nach etlichen Jahren ohne Tampons war Chante im Urlaub und wollte undedingt schwimmen gehen. Eine andere Tamponmarke mit Applikator und ein Trick halfen ihr den Tampon einzuführen. Und er hielt. Ein ganz neues Lebensgefühl für die Plus-Size-Bloggerin. Ihr Tipp für alle übergwichtigen Frauen, die ein Problem damit haben Tampons einzuführen: Ein Bein aufstellen, damit man mehr Bewegsungsfreiheit hat und unbedingt Applikatoren benutzen, denn die helfen den Tampon einzuführen.

Und mit diesem Thema scheint Chante wirklich einen Nerv zu treffen: Unter ihrem Blogeintrag lassen sich zahlreiche Kommentare finden, die ihr absolut Recht geben. Eine Userin schreibt: "Ich danke dir. Ich dachte immer, ich sei die Einzige mit diesem Problem", eine andere junge Frau schreibt: "Du hast so Recht. Es war an der Zeit, dass es mal jemand schreibt."

Probleme mit Tampons nach der Schwangerschaft

Viele Frauen haben auch nach der Schwangerschaft Probleme damit Tampons zu nutzen. Grund ist dann häufig eine schwache Beckenbodenmuskulatur. Du führst den Tampons ein und er rutscht einfach sofort wieder raus. Der Beckenboden und die Muskulatur sind nach der Geburt oft so geschwächt, dass ein Tampon nicht so sitzt, wie es sollte. Deshalb haben viele Frauen nach der Geburt das Problem, dass sie "auslaufen", obwohl sie schon größere Tampons benutzen. Was hilft, ist ein gezieltes Training des Beckenbodens.

Alternative zum Tampon: Menstruationstasse

Für Frauen mit leichter Gebärmuttersenkung, Beckenbodenproblemen oder auch sehr gut trainiertem Beckenboden gibt es kurze Ausführungen von Menstruationstassen wie die MeLuna Shorty Sport. Sie hält bei weicher Muskulatur, drückt aber auch bei festem Beckenboden nicht ein, weil der Ring und das Material insgesamt verstärkt sind. Durch die Kürze hat sie aber natürlich auch weniger Fassungsvermögen. Da man sie aber ja so oft leeren kann, wie man will, ist das eigentlich kein Argument, das gegen die Tasse spricht. Man muss halt vielleicht einmal öfter aufs Klo.  

Dieses Video könnte dich auch interessieren

 

Kategorien: