Das 10 besten Walking-Tipps

1 Keine Lust? Überlisten Sie sich. Schlüpfen Sie "nur mal kurz" in Ihr Walking-Outfit und legen Sie sich damit aufs Sofa. Das wird sich so komisch anfühlen, dass Sie lieber doch aktiv werden, statt weiter zu faulenzen.

2 Flexible Zeiteinteilung Legen Sie sich nicht auf eine Tageszeit fest, sondern variieren Sie Ihre Walking-Termine. Morgens gibt Ihnen das Workout das gute Gefühl, schon etwas für sich getan zu haben. Abends hilft es beim Entspannen.

3 Taktgefühl Stellen Sie sich z. B. über www.mywalkingmusic.com einen Lieblings-Musik-Mix aus schnellen und etwas langsameren Liedern zusammen. Dann fallen die Tempowechsel leichter.

4 Toller Auftritt Leisten Sie sich ein schönes, figurbetontes Outfit - damit fühlen Sie sich sofort motivierter als in einem schlabberigen Trainingsanzug.

5 Schuhtrick Investieren Sie in spezielle Walkingschuhe. Dank leicht abgeschrägter Absätze an den Fersen unterstützen sie die korrekte Abrollbewegung der Füße.

6 Wetterfest Achten Sie bei Ihrer Walking-Bekleidung auf funktionelles Material, das keine Ausreden zulässt: atmungsaktive Tops für heiße Tage, Jacken gegen Regen.

7 Walk & Watch Auf Dienstreisen und im Urlaub immer Sportsachen einpacken und Walking mit Sightseeing verbinden.

8 Tankstelle Sind Sie länger als 45 Minuten unterwegs, sollten Sie unbedingt etwas zum Trinken mitnehmen, z. B. Apfelschorle.

9 Highspeed Wenn Sie so schnell gehen, dass Sie das Gefühl haben, jetzt wäre leichtes Traben energiesparender, verbrennt Walken sogar mehr Kalorien als Joggen.

10 Prämie Gönnen Sie sich ein sportliches Extra zur Belohnung fürs Durchhalten: z. B. Sonnenbrille, Pulsuhr, Trinkgurt.