Das bedeuten diese 5 Umarmungen wirklich

umarmung artikel
Wie umarmst du deine Lieben?
Foto: Istock

Schlaff oder total innig: Umarmungen können total unterschiedlich sein und ganz verschiedene Gefühle ausdrücken

Wusstest du, dass die Art, wie du andere Menschen umarmst, mehr über dich verrät, als du eigentlich denkst. Wenn du das hier liest, wirst du Menschen nie wieder umarmen wie vorher. Diese 5 Arten der Umarmung gibt es und das bedeuten sie.

1. Die freundschaftliche Umarmung

Diese Umarmung siehst du oft, wenn sich zwei Freunde treffen. Sie ist eher ein Aufeinander-zu-bewegen als eine wirkliche Umarmung. Die Arme bewegen sich dabei kaum nach oben.

Was sie bedeutet: Du kennst dich eigentlich ganz gut. Ein Handschlag wäre zu wenig für eure Beziehung. Aber eine wirklich innige Umarmung wäre zu viel.

2. Die Kuschel-Umarmung

Diese Umarmung gibt es zwischen Freunden, Paaren oder Familienmitgliedern. Wenn ihr euch besonders wohlfühlt, umarmt ihr euch einmal kurz und innig.

Was sie bedeutet: Du fühlst dich wohl beim Umarmen und zeigst der anderen Person, dass du sie gern hast und auch mal umarmen kannst, ohne dass es dafür einen speziellen Grund geben muss.

3. Die Tröst-Umarmung

Geht es einer anderen Person schlecht, braucht sie wahrscheinlich eine Umarmung. Diese Art der Umarmung ist meist innig (selbst, wenn man die andere Person nicht so gut kennt). Die ist eng und hält die andere Person tatsächlich fest.

Was sie bedeutet: Diese Umarmung soll Halt und Trost spenden. Deshalb ist sie besonders stark. Du zeigst damit, dass du dich in die andere Person hineinversetzt, mit ihr mitfühlst und für sie da bist.

4. Der Drücker

Diese Umarmung ist stark und du fühlst dich dabei als würde jemand eine Zahnpastatube ausdrücken. Diese Art der Umarmung ist nicht immer angenehm.

Was sie bedeutet: Diese Art der Umarmung drückt oft Unsicherheit aus. Wer nicht genau, weiß, wie er umarmen soll, drückt oft zu doll zu. Eine heftig gedrückte Umarmung kann aber auch Erleichterung ausdrücken, falls sich jemand vorher Sorgen gemacht hat.

5. Die einseitige Umarmung

Diese Umarmung ist unangenehm. Denn du umarmst jemand und diese Person erwidert diese Umarmung nicht und lässt dich etwas ratlos zurück.

Was sie bedeutet: Die andere Person hat ein Problem mit dir. Oder du hast die Person mit deiner Überarmung vollkommen überrascht, deshalb konnte sie nicht so schnell reagieren.

Kategorien: