Das beste und leckerste Weihnachtsmenü, um dich gesund und fit zu halten

kaylas weihnachtsesse dessert h
Das Weihnachts-Dessert
Foto: Kayla Itsines

An Weihnachten möchten wir ein leckeres Menü essen, wie es sich für die Feiertage gehört. Doch so ein üppiges Weihnachtsessen kann Spuren hinterlassen – schnell zeigt die Waage nach den Weihnachtsfeiertagen ein paar Kilo mehr an. Kayla Itsines verrät euch ihr Weihnachtsmenü, das nicht nur lecker, sondern auch gesund und leicht ist.

Zur Vorspeise an Weihnachten empfiehlt die Fitnesstrainerin Kayla Itsines ein leichtes Gericht mit Lachs. Im Lachs ist reichlich sättigendes Eiweiß enthalten, er ist leicht verdaulich und liefert wertvolle Aminosäuren. Außerdem enthält Lachs Omega-3-Fettsäuren, die gegen eine übermäßige Insulinproduktion wirken.

Das festliche Hauptgericht besteht aus kalorienarmem Putenfleisch, das mit frischen Kräutern, Gemüse und einer Cranberry-Sauce angerichtet wird.

Kayla hat ein Rezept für ein gesundes Weihnachts-Dessert entwickelt, das aus nur zwei Zutaten besteht, und das auch optisch einiges zu bieten hat! Durch seinen hohen Anteil an Eiweiß passt es perfekt in euren Plan, euch fitter und gesunder zu fühlen.

 

Lasst es euch schmecken und genießt die Weihnachtstage!

 

Die Weihnachts-Vorspeise

 

Räucherlachs mit Parmesan und Rucola

Zutaten (für 1 Portion)

70 g Räucherlachs, 1 kleine Handvoll Rucola, 1 Radieschen (in Scheiben geschnitten), 20 g Parmesan, 1 ½ TL Olivenöl, Zitronensaft zum Abschmecken, gemahlener schwarzer Pfeffer, Zitronenspalten zum Servieren

Zubereitung

1. Für das Dressing das Olivenöl mit Zitronensaft in einer kleinen Schüssel vermengen.

2. Den Rucola und das Radieschen in einer kleinen Schüssel vermischen.

3. Den Räucherlachs auf einem Teller anrichten und mit dem Rucolasalat garnieren.

4. Den Räucherlachs und den Salat mit dem Dressing beträufeln und mit dem gehobelten Parmesan und dem gemahlenen schwarzen Pfeffer garnieren.

5. Mit Zitronenspalten an der Seite garnieren und genießen!

 

Das Weihnachts-Hauptgericht

 

Truthahnbraten mit gerösteten Gemüse und gedünsteten Brechbohnen

Zutaten (für 1 Portion)

110 g Truthahnbrust (entspricht 90 g gekocht), ½ zerdrückte Knoblauchzehe, ½ TL Dijon-Senf, 1 TL frischer, fein gehackter Thymian, 1 TL frischer, fein gehackter Oregano, 1 EL Olivenöl, 1 TL frischer Zitronensaft, Salz und Pfeffer zum Abschmecken, ½ mittelgroße Kartoffel, 120 g Kürbis, 10 g Brechbohnen (beide Enden abgeschnitten), Cranberry-Sauce nach Belieben

Zubereitung

1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Knoblauch, Senf, frische Kräuter, 1 TL Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel vermischen. Die Truthahnbrust mit der Mischung bestreichen und zum Marinieren für 30 Minuten stehen lassen.

3. Die Kartoffel und den Kürbis schälen und in 4 cm große Stücke hacken. Das gehackte Gemüse in eine mittelgroße Schüssel geben und Öl, Salz und Pfeffer (falls verwendet) hinzugeben. Sanft vermischen und darauf achten, dass das ganze Gemüse mit Öl überzogen ist.

4. Die Truthahnbrust in die Mitte eines Bräters geben und den Kürbis und die Kartoffel am Rand verteilen.

5. Für 20-25 Minuten (bzw. bis der Truthahn und das Gemüse gar ist) im Ofen braten. Das Gemüse nach 10 Minuten wenden.

6. Die Truthahnbrust und das Gemüse aus dem Ofen nehmen und auf ein hitzebeständiges Geschirr geben und warm halten.

7. Einen Topf mit Dunsteinsatz mit 5 cm Wasser füllen und abgedeckt zum Kochen bringen. Wenn es kocht, die Hitze reduzieren.

8. Brechbohnen hinzugeben und je nach Vorliebe für ca. 5 Minuten dünsten.

9. Die Truthahnbrust in Scheiben schneiden und mit den gerösteten Gemüse und den gedünsteten Brechbohnen und der Cranberry-Sauce servieren und genießen!

 

Das Weihnachts-Dessert

 

Geschichtetes-Beeren-Dessert

Zutaten (für 1 Portion)

200 g fettarmer Naturjoghurt, 170 g frische Beeren

Zubereitung

1. ¾ der Beeren in einem Mixer pürieren.

2. Die Hälfte des Joghurts in eine kleine Schüssel geben, die Hälfte der pürierten Beeren hinzugeben und gut vermischen.

3. Die Joghurt-Beeren-Mischung in ein Glas geben und dann in Schichten die Hälfte der restlichen pürierten Beeren, dann den restlichen Joghurt und zum Schluss den Rest der Beeren dazugeben.

4. Für 30 Minuten im Kühlschrank kühlen lassen.

5. Mit den restlichen Beeren garnieren, servieren und genießen!

Kategorien: