Das Geheimnis Helene Fischer

helene fischer h
So lächelt eine Prinzessin im Glück – und teilt es von Herzen gerne. Helene engagiert sich oft für Spendenaufrufe und Post beantwortet sie grundsätzlich selber: „Meinen Fans verdanke ich alles, deshalb bin ich auch immer für sie da"
Foto: GettyImages

Helene Fischer

Vom armen Aschenputtel zum Superstar 2010. Sie ist unser strahlend schöner Engel am Schlagerhimmel – Millionen Fans sind von ihr verzaubert. Ihr Geheimnis? Sie ist das lebendig gewordene Märchen vom Aschenputtel ... Autorin Claudia Hagge erzählt.

Egal, ob wir in den Schlagerhimmel des Fernsehensoder den der Zeitungen und Zeitschriften schauen – unser blonder Engel Helene Fischer strahlt überall hell an erster Stelle, verzaubert und betört uns mit seinen Liedern als schönste Sängerin, die Deutschland derzeit zu bieten hat. Wir sehen sie, wir hören sie – und millionenfach laufen wir los, um ihre neue CD „So wie ich bin“ oder eine Eintrittskarte für eines ihrer großartigen Konzerte zu bekommen. Das Geheimnis Helene Fischer , das uns alle in den Bann schlägt und fasziniert – was ist es? Wenn wir ihr genau zuhören und sie genau beobachten, dann ahnen wir: Es ist die wunderbare Geschichte vom armen Aschenputtel. Das Märchen vom kleinen Mädchen, das aus dem Nichts und aus der Kälte kam, um im Jahr 2010 uneingeschränkter und bewunderter Superstar zu sein. Hart war der Weg, lang war der Weg – aber jetzt ist sie ganz oben angekommen.Die Siegerin strahlt, lacht uns an. Und wir, wir freuen uns mit und strahlen zurück.Denn Hand aufs Herz – träumen wir nicht alle manchmal heimlich davon, selbst ein so schönes Märchen erlebt zu haben wie Helene Fischer ? Spurensuche – ihr Weg ins Hier und Heute ... Es war einmal eine liebe deutsche Familie im fernen Sibirien. Acht Monate Winter und Dunkelheit, so viel Schnee und Eis. In einer kleinen Wohnung singt ein zartes vierjähriges Mädchen. Nur für die Eltern, Geschwister und ein paar nette Nachbarn. „Ist sie nicht wunderbar?“, flüstern sie. „Diese Stimme kann sie nur vom Herrgott haben.Aus dem kleinen Engel wird bestimmt einmal ein großer Star. Das wünschen wir ihr von Herzen ...“Heute, 20 Jahre später, ist aus diesem Herzenswunsch wunderbare Wirklichkeit geworden. Helene: „Unser Glück und letztlich mein Glück war, dass meine Eltern zurück in ihre Heimat Deutschland umsiedeln konnten. Erst hier war es für mich möglich, meine musikalischen Talente zu entwickeln.“ Mit Mama, einer Diplom-Ingenieurin, Papa, einem Sportlehrer, und den Großeltern zog Helene ins 4300-Seelen-Dorf Wöllstein in Rheinland-Pfalz. Ihre Kindergärtnerin Lieselotte Preißner, heute 81 Jahre, erinnert sich: Helene war ein sehr liebes Kind und sang so schöne russische Lieder. Auch ich sagte damals gleich zu ihrer Oma: “ Helene wird ganz gewiss einmal eine große Sängerin!“

Ihre ersten Auftritte daheim sind allerdings eher als schüchtern zu bezeichnen. Die kleine Helene übt und singt zwar immer besser – aber lieber mit dem Rücken zu den Gästen ... Doch dann, mit 16, 17, ist das Selbstbewusstsein da!Zehn Jahre Ballettunterricht – die haben gewirkt.Jetzt ist sie nicht nur in festen Schrittfolgen und einer aufrechten Haltung geübt – jetzt hat sie die innere Festigkeit, die sie braucht. Eine Art Philosophiestudium auf Zehenspitzen! Helene macht den Realschulabschluss und besucht anschließend die „Stage & Music School“ in Frankfurt. Nach drei Jahren folgt die anspruchsvolle Prüfung in Schauspiel, Gesang und Tanz. Sie ist so aufgeregt. Sie hakt im Text. Aber sie überspielt diese Unsicherheit: „Ich habe mich da durchgewurschtelt.“Es ist diese entwaffnende Ehrlichkeit, mit der Helene Fischer ihre Fans beeindruckt.Als sie ihre erste CD aufnimmt, hat sie Lampenfi eber. Sie arbeitet nämlich gleich mit den erfolgreichsten Hit-Experten: mit Produzent Jean Frankfurter, den Texterinnen Irma Holder und Kristina Bach. Helene kriegt trotzdem alles blendend hin: „Ich hab’s einfach gemacht ...“ Helene , die Disziplinierte, die Ehrgeizige, die Perfekte – „das macht mir aber auch vieles im Leben schwerer.“ Beispiel: Als sie 2008 die Verleihung der „Goldenen Henne“ moderierte, las sie nicht einfach vom Teleprompter ab –Helene, ganz Schauspielerin, lernte die Texte auswendig!Ihr liebenswerter Eigensinn konkurriert also mit ihrem Charme. „Ja, so ist sie“, sagt Produzent Frankfurter. „Und sie hat ein großes Herz.“ Und mit dem ist Helene – wie alle Engel – » Ich bin schon sehr diszipliniert und ehrgeizig – aber aufgeregt kann ich auch immer noch sein « verschwenderisch. Wenn jemand sie braucht, ist sie da. So wie für ihren blinden Fan Jana: „Die Helene hat mich extra in den Arm genommen, nur um mich spüren zu lassen, wer sie ist. Sie strahlte ganz viel Liebe aus.“Wer Liebe gibt, empfängt viel Liebe. Über Florian Silbereisen, den Mann an ihrer Seite, sagt sie, dass er stark sei. „Bei ihm kann ich mich fallen lassen.“ Kürzlich reiste Helene nach einem Konzert 400 Kilometer, um bei dem geliebten Partner zu sein! Florian: „Helene ist eben einzigartig. Ich sage ihr jeden Tag, dass ich sie liebe. Sie tut mir unendlich gut.“Helene Superstar im Glück. Alle Preise wie Goldene und Platin-Schallplatten, „Krone der Volksmusik“ – der richtige Mann. Fehlt da nicht noch die Schauspielerei? Sie lächelt: „Ich kann mir alles vorstellen ...“ Das Geheimnis Helene Fischer – schön, dass es wahre Märchen gibt...

Kategorien: