Das letzte Selfie - Collette Moreno stirbt bei Autounfall

letztes selfie tod collette
Es ist das letzte Foto von Collette Moreno.
Foto: facebook

Braut stirbt auf dem Weg zu ihrem Junggesellinnenabschied

Es ist Collette's letztes Selfie. Sie wollte heiraten, Kinder kriegen. Acht Minuten später stirbt Collette Moreno bei einem Autounfall.

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. So auch bei diesen beiden Mädchen: Collette Moreno und Ashley Theobald auf ihrem Weg zu Collettes Junggesellinnenabschied. Sie albern herum, haben Spaß. Genießen das Leben. Und machen Selfies. Ein letztes Selfie. Dann: ein Unfall.

Was ist passiert?

Die besten Freundinnen sind auf dem Weg nach Laze Ozark, einem US-Bundesstaat in Missouri. Ashley sitzt am Steuer. Vor ihnen ein Lkw. Ashley will überholen, übersieht einen entgegenkommenden Truck und kracht ungebremst in den Wagen. Ihr Auto wird von der Straße geschleudert.

Ashley wird nur leicht verletzt, schaut sofort nach ihrer Freundin Collette. "Ich redete auf sie ein, sie antwortete aber nicht. Als sie begann, mit dem Kopf zu nicken, war ich erleichtert. Ich wusste nicht, dass es so schlimm um sie steht. Rein äußerlich war sie nicht schwer verletzt", erzählt Ashley dem US-Fernsehsender Fox. Sofort werden die jungen Frauen ins Krankenhaus gebracht. Drei Stunden nach dem Unfall erliegt Collette Moreno ihren Verletzungen.

Das Glück schien perfekt

Sie wollte heiraten. Am 26. Juli sollte sie ihrem Verlobten Jesse Arcobasso das Ja-Wort geben. Die Zeremonie war bereits geplant. Dann kam alles anders. Collette Moreno ist tot. Sie hinterlässt einen Sohn.Im Krankenhaus habe ich mich einfach nur an den Gedanken geklammert, dass alles wieder gut wird. Jetzt muss ich ihrem Sohn Braden erklären, was mit seiner Mama passiert ist. Er fragt die ganze Zeit, wann er endlich zu seiner Mutter darf.

Was den Beiden bleibt, sind Erinnerungen. Und ein letztes Selfie, das zumindest zeigt, wie glücklich die junge Frau doch war.

Kategorien: