Das Pinsel 1x1: Diese Pinsel brauchen Sie

pinselx1
Der richtige Pinsel ist entscheidend für ein gelungenes Make-Up
Foto: Istock

Egal ob Puder, Rouge oder Lidschatten für fast alles braucht man einen Schmink-Pinsel. Doch welcher ist der Richtige für was? Wir haben ein kleines Pinsel 1x1 zusammengestellt.

Rouge-Pinsel

Sie sind meist abgeschrägt und dicker als Pinsel für Lippen oder Lidschatten. Durch die Schräge passt sich der Pinsel gut der Wangenkontur an. Edle Rougepinsel sind aus Ziegenhaar. Für Allergiker sind synthetische Pinsel allerdings besser geeignet.

Puder-Pinsel

Puderpinsel sind rund, groß und besonders dicht und weich. Das hat den Grund, dass sie so losen Puder besonders gut halten und verteilen. Puderpinsel können aus Ponyhaar gemacht sein. Wer das ekelig findet, kann getrost auf einen synthetischen Pinsel zurückgreifen.

Lidschatten-Pinsel

Hier ist Feinarbeit angesagt: Ein Pinsel zum Auftragen von Lidschatten muss schön dicht sein und möglichst klein. Lidschatten muss präzise und flächendeckend aufgetragen werden. Deshalb kommt ein weicher Pinsel hier nicht infrage.

Lippen-Pinsel

Auch Lippenpinsel sollten möglichst klein sein. Hier ist es allerdings sinnvoll, dass diese spitz zulaufen. So kann man selbst die feinen Lippenkonturen nachzeichnen. Bei einem Lippen-Pinsel ist sinnvoll eine Variante mit Kappe zu wählen, da der feuchte Lippenstift sonst alles verschmiert.

Pinsel richtig reinigen

Schminkpinsel müssen regelmäßig gereinigt werden, denn auf unserer Haut tummeln sich zahlreiche Mikroorganismen. Das ist ganz normal. Geraten diese allerdings in ein Ungleichgewicht, kann das zu Ausschlag führen. Um eine Vermehrung von Pilzen und Keimen zu verhindern, sollten Sie ihre Pinsel regelmäßig reinigen. Das ist ganz einfach und erfordert nicht viel Zeit. Dazu gibt es spezielle Seifen oder Reinigungslotionen (zum Beispiel von Mac). Mit diesen einfach regelmäßig die Borsten der Pinsel auswaschen und schon ist die Gefahr eines Ausschlags oder Hautirritation gebannt.

Was Sie allerdings vermeiden sollten, ist das Tauschen oder Verleihen von Pinseln. So übertragen Sie Keime schneller. Auch in Kosmetiksalons sollten Sie darauf achten, ob die Pinsel neu und sauber aussehen oder gegebenfalls nachfragen, wann diese das letzte Mal gereinigt wurden. Denn sonst droht statt schönem Make-Up ein fieser Ausschlag.

Diese Pinsel sollten Sie in Ihrem Schrank haben: (Von links nach rechts) 1. Puder-Pinsel von Ebelin, 4,95 Euro, 2. Make-Up-Pinsel von Bare Minerals, 26 Euro, 3. Lidschatten-Pinsel von Catrice, ca. 3 Euro, 4. Make-Up-Pinsel von Ebelin, ca. 3 Euro, 5. Abgeschrägter Lidschatten-Pinsel, 2,95 Euro

Kategorien: