Das Radieschenproblem ist gelöst!

radieschentitel
Radieschen sind gesund, lecker - und verderben leider viiiiel zu schnell
Foto: iStock

So bleiben Radieschen über zwei Wochen lang knackig

Ob auf's Brot, im Salat oder als Snack: Radieschen gehören zu den beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen. Allerdings gibt's da ein Problem: Sie machen ziemlich schnell schlapp, werden fad und gummiartig. Dieser Trick macht Radieschen zwei Wochen haltbar:

Für Radieschen gilt: Möglichst schnell verzehren! Sobald ihre Blätter zu welken beginnen (oft schon nach zwei Tagen) , sind sie nicht mehr frisch. Was also tun, um das Leben der gesunden Leckerbissen zu verlängern?

Es ist alles eine Sache der artgerechten Lagerung. Und die geht so:

1. Blätter vollständig entfernen.

2. Die rohen Radieschen in einen wasser- und luftdichten Behälter (z.B. Gefrierbeutel) geben und mit Wasser (ca. 200 ml) auffüllen.

3. In den Kühlschrank damit. Fertig!

Wusstest du eigentlich...

...dass das in Radieschen enthaltenes Senföl antibakteriell wirkt?

...dass 100 g Radieschen schlappe 14 Kalorien haben?

...dass Radieschen reich an Vitamin C, Folsäure und Kalium sind?

...dass Salz die Schärfe der Radieschen abmildert?

...dass die größte Radieschensorte ("Riese von Aspern") einen Durchmesser von bis zu 6 Zentimetern hat?

...das das Wort "Radieschen" aus dem Lateinischen kommt ("radix") und einfach nur "Wurzel" bedeutet?

(ww7)

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What's App Newsletter

Zum Weiterlesen:

Ernährungstipp: Radieschen

Heute schon Radieschen gegessen?

Lebensmittel & Haltbarkeit: Kann ich das noch essen?

 

Kategorien: