Das rät der Haar-Profi: Wie Sie mehr aus Ihrem Haar machen

haartipps vom profi
Von wunderschönem Haar träumt jede Frau
Foto: Istock

Tolle Haare wie vom Profi wünscht sich fast jede Frau. Und um das Zuhause hinzubekommen, braucht man ein paar Tricks und Kniffe. Wir haben zwei Haar-Profis gefragt, wie Sie mehr aus Ihren Haaren rausholen können.

Das rät der Promi-Stylist

Tobias Tröndle, Wella Professionals Trend Coach, weiß, worauf es bei Schnitt und Styling ankommt:

Welche Frisuren eignen sich am besten für feines Haar? Generell sind kurze und mittellange Schnitte ideal. Verzichten Sie lieber auf starke Stufen, sie dünnen zusätzlich aus. Beim klassischen Pagen-Kopf den Oberkopf und die Seiten nur leicht Stufen, der Pony bleibt gerade. Je länger die Haare sind, desto mehr Wert sollten Sie auf eine gerade, volle Grundlinie legen. Das sorgt optisch für Fülle.

Friseure formen Locken oft mit dem Glätteisen. Wie geht das? Das Haar gründlich vortrocknen und über eine Bürste schon etwas Volumen einföhnen. Wichtig beim Einsatz von Föhn und Glätteisen: immer einen Hitzeschutz verwenden. Das Haar dann strähnenweise durchs Glätteisen ziehen. Das Eisen leicht entfernt vom Ansatz ansetzen, um 180 Grad "nach oben" drehen und anschließend durch das gesamte Haar ziehen.Morgens ist das Haar oft platt.

Haben Sie einen SOS-Tipp? Am Abend zuvor Haarpuder auf die Konturen (Stirn, Seite, Nacken) geben und morgens rausföhnen. Dazu Sprüh-Lotion auf die Ansätze auftragen. Das trockene Haar leicht aufföhnen. Die Temperatur niedrig halten und wenig bürsten. Sonst fliegt das Haar.

Wie trage ich Volumen-Puder auf? Es kommt nur auf den Ansatz! Mit großem Abstand sprühen und gut einmassieren. Bei feinem Haar kann man aufs Ausbürsten verzichten.

Wie halten Locken länger?Clipst man die Strähnen nach dem Aufdrehen fest und gönnt dem Haar eine extrem lange Auskühlphase, halten sie deutlich länger. Kleiner Tipp: Haar- und Glanz-Sprays bitte sparsam einsetzen, sie wirken beschwerend.

Das rät der Star-Frisör

Eren Bektas, internationaler Haar-Experte von L'Oréal Paris, erklärt, wie Ihr Haar nicht schlappmacht:

Was sorgt schon bei der Pflege für mehr Volumen und Haardicke? Ich rate gerade bei feinem Haar dazu, zwei Pflege-Serien zu benutzen: eine für Volumen und eine reichhaltige, um das Haar zu nähren. Letztere ein- bis zweimal die Woche verwenden, wenn man das Haar nicht großartig stylen muss. Die Volumen-Linie (z. B. mit Filloxane-Wirkstoffen) kann man täglich benutzen. Sie spendet Feuchtigkeit, stärkt die Struktur und macht das Haar griffiger.

Wie trickse ich beim Föhnen? Immer auf mittlerer Hitze föhnen, da feines Haar bei starker Hitze schnell an Spannkraft und Volumen verliert. Ist es in den Spitzen sehr spröde, am besten eine nicht ausspülbare Pflege benutzen. Wichtig ist, dass sie das Haar nicht beschwert. Im Anschluss noch einen Festiger verwenden, der Pflege und Volumen vereint.

Wie toupiere ich mein Haar am besten und schonendsten? Benutzen Sie einen fein gezackten Kamm oder eine Toupier-Bürste. Dann sanft von den Längen in die Ansätze toupieren, bis dort ein "Polster" entsteht. Wichtig ist das anschließende Ausbürsten. Um das Haar nicht zu schädigen, gibt es einen tollen Trick, den ich selbst anwende: Vor dem Bürsten ein reichhaltiges Leavein-Spray auftragen, dann per Bürste (ideal: eine mit unterschiedlich langen Borsten) das Haar von unten nach oben vorsichtig ausbürsten. Super einfach und schonend!

Ihr ultimativer Lieblings-Trick? Das Haar über Kopf trocknen, am besten mit einer Paddle-Brush vom Nacken in Richtung Stirn bürsten. Wenn man das Haar gegen die Fallrichtung föhnt, bekommt es automatisch ein tolles Volumen.

Noch mehr hilfreiche Beauty-Tipps finden Sie hier.

Kategorien: