Das sind die Folgen dieses warmen Novembers 2015

warmer november 2015
Über 20 Grad im November? Da kann man auch im luftigen Kleid raus....
Foto: Jasmina007 / iStock

2015 hat einen der wärmsten November seit Wetteraufzeichnung: Mit Folgen!

Was ist bloß mit dem Wetter los? Zur Zeit erleben wir den wärmsten November seit Wetteraufzeichnung! In Teilen Deutschlands hatten wir fast 24 Grad - und dieses warme Wetter hat auch Folgen!

Wenn wir an den November denken, denken wir normalerweise an einen grauen Himmel, an dicke Mäntel, wollige Schals und Regen. Doch der November 2015 ist ganz anders als normal.

Die Sonne lacht, das Thermometer zeigt mehr als zwanzig Grad - und das im November! Am wärmsten wurde es laut Deutschem Wetterdienst am Samstag mit 23,8 Grad im baden-württembergischen Emmendingen. "Natürlich wird es zum Monatsende immer etwas kühler, doch mit einer Durchschnittstemperatur von 9 Grad ist es aktuell der wärmste November seit 1761", meint Wetter-Experte Dominik Jung vom Portal "wetter.net" gegenüber der "Bild".

Wir möchten uns nicht über das Wetter beschweren, aber ungewöhnlich ist es wirklich! Und dieses unnatürlich warme November-Wetter hat Folgen: Die Wespen sind wieder da! Durch die sommerlichen Tempraturen rausgelockt, strömen sie wieder aus auf Nahrungssuche.

Nächstes Jahr könnte daher wieder ein wespenreiches Jahr werden: Schon der Winter 2014 war sehr mild, weshalb viele Wespen die kalte Jahreszeit überlebten. Darum hatten wir diesen Sommer besonders viele der schwarz-gelben Insekten. Dieser Winter soll wieder so mild werden, wodurch die Wespen wieder optimale Überlebenschancen haben.

Zudem leiden die Binnenschiffer unter dem trockenen Wetter: Die Fluss-Pegel sind derzeit sehr niedrig. Der Wasserstand in Bingen am Rhein liegt derzeit zum Beispiel bei 83 Zentimeter. Der langjährige Mittelwert liegt hier eigentlich bei 208 Zentimetern.

Warum haben wir zur Zeit so warmes Wetter? Das liegt an mehreren Faktoren: eine vom Süden herangewehte milde Luftmasse, eine bewölkte Nacht, etwas Wind, der Kaltluft am Boden vertrieb, sowie Sonnenschein am Tag.

Erst in der Monatsmitte sollen die Temperaturen laut Meteorologen zurückgehen.

Übrigens: Der wärmste Novembertag seit Beginn der Wetteraufzeichnung war laut Wetterdienst der 6. November 1997. Damals wurden in Rosenheim 25,9 Grad gemessen. Doch einen bisherigen Durchschnittswert wie dieser November 2015 hat bisher kein November erreicht.

ww5

Kategorien: