Das ultimative Mama-Workout

das ultimative mama workout
Das ultimative Mama-Workout
Foto: Bodo Rickassel

Mama-Workout: Fit mit Baby

Studien zeigen: Sport während und nach der Schwangerschaft wirkt sich positiv auf die Gesundheit von Mama und Kind aus. Unser Mama-Workout ist effektiv und macht auch Ihrem Nachwuchs Spaß!

Sportwissenschaftler und Mediziner empfehlen regelmäßige Sporteinheiten bei Schwangeren und frischgebackenen Mamas . Der Grund: Sie bleiben fit, haben seltener mit Rückenproblemen und Wassereinlagerungen zu kämpfen, beugen einer starken Gewichtszunahme, Schwangerschaftsdiabetes und Depressionen vor.

Mama-Workout: Tolle Übungen für während und nach der Schwangerschaft finden Sie in unserer Galerie (12 Bilder):

Eine Studie der amerikanischen Johns Hopkins University zeigt, dass ein regelmäßiges Training keine negativen Auswirkungen auf das Kind oder den Verlauf der Schwangerschaft hat. Im Gegenteil – es kann die Frauen optimal auf die Geburt vorbereiten. Ärzte raten, vor allem die Bauch- und Beckenbodenmuskeln während und insbesondere nach der Schwangerschaft zu stärken.

Ab der 20. Schwangerschaftswoche sollten Sie bei Übungen in Bauch- und Rückenlage vorsichtig sein. Trinken Sie stets ausreichend, um den Kreislauf stabil zu halten, und bauen Sie in jede Trainingseinheit mehrere kurze Pausen ein. Weitere Fragen zum Thema Sport in der Schwangerschaft beantwortet Tatjana Doerr, Personal Trainerin für Schwangere und Mütter aus München (www.sportymum.de).

SHAPE: Weshalb ist Sport in der Schwangerschaft überhaupt wichtig?

Tatjana Doerr: In dieser Zeit wirkt sich Sport besonders positiv aus – sowohl auf Sie als auch auf das Kind. Der Wohlfühlfaktor für beide steigt, Sie stärken Ihr Herz-Kreislauf-System, dehnen Ihre Muskeln und trainieren gezielt den Beckenboden, was sehr wichtig für die Entbindung und die Zeit danach ist.

Welche Sportarten können Sie für werdende Mütter besonders empfehlen?

Gut geeignet sind gelenkschonende Sportarten mit geringem Verletzungsrisiko. Neben den hier gezeigten Übungen bieten sich vor allem Pilates oder Yoga an , da dadurch der Beckenboden gekräftigt wird.

Wenn Sie diesen während der Schwangerschaft trainieren, werden Sie den Babybauch nach der Entbindung schnell wieder los. Auch Nordic Walking oder Aqua Gym sind sehr zu empfehlen. Ein einfacher Tipp von mir: Integrieren Sie möglichst viel Bewegung in Ihren Alltag, so bringen Sie den Stoffwechsel in Fahrt und fühlen sich wohl.

Wie hoch darf der Puls sein?

Der Puls ist abhängig von Alter und Trainingszustand. Laut einer Studie der Sporthochschule Köln sollte er aber möglichst nicht höher als 135 sein.

Das Baby ist da – wann darf ich wieder trainieren und worauf muss ich achten?

In Absprache mit Ihrem Arzt und nach einer unkomplizierten Entbindung können Sie nach drei Tagen mit leichten Übungen beginnen. Wenn Sie einen Rückbildungskurs absolviert haben und die Beckenbodenmuskulatur stark genug ist, können Sie drei- bis fünfmal pro Woche Sport machen. Beginnen Sie langsam und erhöhen Sie dann Zeit und Intensität. So sind Sie schnell wieder in Topform!

Tipps rund um das Thema Schwangerschaft gibt's hier >>

Kategorien: