Das Wu-Wei-Prinzip: Mit Gelassenheit zum Erfolg

wu wei prinzip
Wu-Wei: "Handeln durch Nichts-tun" - so lautet das Grundprinzip der chinesischen Philosophie.
Foto: iStock

Was steckt hinter dem Wu-Wei-Prinzip? Und wie erreiche ich die dafür notwendige Gelassenheit?

Wu Wei: Wer nichts erwartet, der bekommt - so lautet die fernöstliche Weisheit. Klingt merkwürdig? Vielleicht. Aber es funktioniert. Diese 5 Tipps schenken die dazu nötige Gelassenheit...

Das bedeutet Wu-Wei: "Handeln durch Nichts-tun" - so lautet das Grundprinzip der chinesischen Philosophie. Danach soll sich der Mensch dem Fluss der Natur nicht widersetzen. Das Konzept meint: Lassen Sie Dinge und Situationen einfach geschehen und dem Schicksal freien Lauf. So fügt sich am Ende alles zum Guten.

Das klingt alles so schön und einfach, nicht wahr? Aber woher kommt die zum Wu-Wei-Prinzip notwendige Gelassenheit ? Wir haben hier ein paar Tipps für Sie:

1. Immer schön Ruhe bewahren

Viele von uns kennen die Situation: Man sucht den Geldbeutel, Haustürschlüssel oder das Handy fieberhaft, wird aber einfach nicht fündig! Oft suchen wir ewig weiter, sind irgend wann genervt und geben auf. Das kostet enorme Kraft und ruiniert unsere Stimmung.

Setzen Sie sich deshalb lieber erst mal hin und entspannen Sie sich. Das, was Sie suchen, findet sich laut Wu-Wei-Prinzip wieder, sobald Sie die krampfhafte Suche aufgeben. Oft liegen unsere Sachen dann auf einmal wie von Zauberhand direkt vor uns.

2. Einfach beobachten

Oft schaffen wir es einfach nicht, den Moment zu genießen. Wenn wir zum Beispiel einen Vogel sehen, schauen wir nach oben und fragen gleich: "Oh, was ist das denn für einer?" Laut Wu-Wei sollen wir den Piepmatz aber einfach nur beobachten und nicht sofort weiterdenken. Lassen Sie den Vogel, egal ob Schwalbe oder Meise, einfach auf sich wirken. So lernen Sie, Momente zu genießen und werden ausgeglichener.

3. Präsent sein im Hier und Jetzt

Stellen Sie sich vor, Sie warten auf einen wichtigen Anruf. Sie gucken ständig auf Ihr Handy, aber es klingelt einfach nicht. Diese Unruhe hält Sie davon ab, sich auf Gespräche, Menschen oder Situationen einzulassen. Das kann ziemlich zermürbend sein und raubt Energie.

Viel besser fühlen Sie sich, wenn Sie sich in solchen Situationen in Geduld üben und von dem Erwartungsdruck befreien. Wie? Indem Sie darauf vertrauen, dass der Anruf schon kommt, wenn er wirklich wichtig für Sie ist.

4. Nicht bewerten

Im Alltag kommen wir oft nicht drum herum: Wir bewerten einfach alles. Hat die neue Kollegin gleich beim Kennenlernen eine komische Bemerkung gemacht? Dann finden wir sie doof.

Doch dadurch berauben wir uns laut Wu-Wei der positiven Energie. Vielleicht war die Neue nur unsicher und ist eigentlich eine super Unterstützung? Versuchen Sie mal, einen Tag lang nicht zu urteilen und über Negatives hinwegzuschauen. Sie werden merken - es lohnt sich und es öffnet sich Ihnen eine positive, freundliche Welt.

5. Aufgaben liegen lassen

Stürzen Sie sich gleich auf die Hausarbeit , wenn Sie von der Arbeit kommen? Lassen Sie die Waschmaschine doch einfach mal eine Stunde länger unausgeräumt und nutzen Sie diese Zeit zum Entspannen. Die Wäsche läuft Ihnen garantiert nicht weg. Und Sie gewinnen das, was den Wu-Wei-Zauber wirken lässt: Gelassenheit! Damit gehen Ihnen Ihre Aufgaben viel leichter von der Hand.

Kategorien: