Jeans waschenDeine Jeans stinkt: So kannst du das ändern

Deine Jeans stinkt: Das hilft!
Jeans, die stinken, kannst du so behandeln
Foto: Istock

Deine Jeans will einfach nicht aufhören zu stinken und dabei sitzt sie perfekt und war ein tolles Schnäppchen? Vielleicht ist genau das das Problem. Denn günstige Kleidung wird häufig stärker behandelt und hat daher einen unangenehmen Geruch nach Chemie. Wir wissen, was du dagegen tun kannst. 

Deshalb stinken deine Jeans

H&M, Primark oder Zara: In der meisten Kleidung stecken Chemikalien. Haltbare Farben, knitterfrei und gut riechend: Neue Kleidung ist oft belastet. Vor allem bei Kleidung, die aus dem Ausland kommt, werden Chemikalien eingesetzt, die verhindern sollen, dass die Kleidung beim Transport schimmelt. Die Liste der eingesetzten Chemikalien ist lang. Experten gehen von 5000 bis 7000 verschieden Stoffe aus, die verwendet werden. Viele davon haben keine offziellen Grenzwerte.

Essig hilt gegen Chemie-Geruch in Jeans

Stinkt ebenfalls fürchterlich, aber soll helfen, die Farbe zu bewahren und den Chemie-Geruch loszuwerden. Vor der ersten Wäsche legst du deine Jeans eine Stunde in Essigwasser. Das soll verhindern, dass die Farbe beim ersten Waschgang ausgespült wird. Dazu nimmst du eine Schüssel, tust eine Tasse Essig rein und lässt die neue Jeans eine Stunde daran einweichen. Dann wäscht du die Jeans einmal kalt durch. Der Geruch verschwindet so wieder.

 

Natron hilft, wenn deine Jeans muffig riecht

Nach vielem Tragen kann deine Jeans anfangen moderig oder muffig zu riechen. Das liegt zum einen an den Bakterien, die sich gerade bei engen Jeans von deiner Haut auf der Jeans ablagern. Zudem kann es sein, dass deine Jeans nach einem Waschgang zu lang in der Waschmaschine lag. Auch dann kann sie moderig riechen.

Eine Wäsche mit Natron kann diesen muffigen Geruch neutralisieren. Dazu einfach eine halbe Tasse Natron mit in die Wäsche geben und mindestens bei 30 Grad waschen. Danach sollte der muffige Geruch verschwunden sein.

Was tun, wenn die Jeans trotzdem nicht aufhört zu stinken?

Falls du es mit diesen Tricks zum Waschen probiert hast und die Jeans trotz mehrmaligen Waschen immer noch stinkt, solltest du versuchen sie umzutauschen. Klar ist, dass ein starker Gestank auf jeden Fall ein Mangel ist. Falls du den Kassenbon noch hast, kannst du darauf hoffen, dass das Geschäft Kulanz zeigt und die Jeans zurücknimmt. Viele Geschäfte tun das aus Kundenfreundlichkeit, obwohl sie nicht dazu verpflichtet sind. Tragen solltest du die Hose auf keinen Fall, denn der starke Gestank spricht für eine starke Belastung mit Chemikalien.

Übrigens: Bei wirklich teuren Jeans schwören Träger darauf die Jeans niemals zu waschen. Stattdessen stecken sie die Hose ins Gefrierfach. Das tötet Bakterien und Geruch und die Farbe und Faser der Jeans hält ewig. Das funktioniert allerdings nur bei wirklich hochwertigen Jeans.

Doch in die Waschmaschine? So waschen Sie Jeans richtig

Jeans immer auf links waschen , wenn die Farbe erhalten bleiben soll! Feinwaschmittel schonen Farbe und Form. Dunkle Jeansmodelle besser nicht mit einer anderen Jeans zusammen und generell mit möglichst wenig anderer Wäsche waschen. Ansonsten wird Ihr Lieblingsstück zu stark zerknittert. In den Falten bleibt dann gern mal Waschmittel hängen. Dadurch werden zum einen der Stoff und auch die Farbe angegriffen. Außerdem wählen Sie am besten ein pflegeleichtes Waschprogramm mit maximal 30 Grad. Sonst läuft die Jeans auch gern mal ein. Auch auf Weichspüler verzichten, weil der Stoff dann ausleiert. Lufttrocknen und nur auf links bügeln. So bleibt jede Jeans länger schön.

Du suchst eine neue Jeans? Hier findest du sie

 

Kategorien: