Depression - Erste Hilfe für die Seele

depression erste hilfe b
Wenn Wut und Traurigkeit Sie übermannt, können Sie mit kleinen Erste-Hilfe-Maßnahmen der drohenden Depression beikommen.
Foto: © Benicce - Fotolia.com

Wenn Zorn, Traurigkeit oder Stress Sie aus der Bahn geworfen haben

1. Erste Hilfe-Maßnahme bei einer Depression - Lachen, Bewegung und Musik vertreiben schlechte Gedanken

Walken, Bad putzen, Treppen hoch- und runterlaufen... Bewegung ist eine wirksame Methode, um Ärger abzubauen, Kummer zu lösen und den Kopf wieder frei zu bekommen . Kurzfristig hilft auch Lachen. Lustige Geschichten bringen einen auf andere Gedanken. Ebenfalls gut: schöne Musik hören.

Tipp: Störende Gedanken mit den Worten vertreiben: „Jetzt darf ich mich entspannen, um euch kümmere ich mich später.“ Längerfristig zu empfehlen: Atemübungen und Progressive Muskelentspannung (Kurse in der VHS). Beides bringt die innere Balance schnell zurück.

2. Erste Hilfe-Maßnahme bei einer Depression - Freunde und Bücher geben neuen Mut

Eine erste Hilfe kann es sein einen Freund / eine Freundin ins Vertrauen zu ziehen. Damit steigern Sie sich nicht zu sehr in die bestehende, problematische Situation hinein und außerdem tut es einfach gut, sich auszusprechen. Tagebuch schreiben ist eine weitere gute Möglichkeit, an ein Problem heranzugehen, es zu beleuchten, einzuordnen und Lösungswege dafür zu suchen. Auch aus Büchern können Sie eventuell neuen Mut schöpfen. Geeignet sind psychologische Ratgeber (Buchhändler fragen) und Biographien interessanter Menschen.

3. Erste Hilfe-Maßnahme bei einer Depression - eine Prise "Eigenliebe" & der Griff in die "Trost-Kiste" beruhigen

Nur wer sich gut fühlt, hat auch eine gesunde Seele. Deshalb: Verwöhnen Sie sich z. B. mit einem Friseur- oder Saunabesuch, einer Massage oder mit einem duftenden Bad. Auch hilfreich: ein Griff in die „Trost-Kiste“, in der Urlaubsfotos, alte Liebesbriefe, kleine Geschenke von lieben Menschen und ähnliche Souvenirs liegen.

4. Erste Hilfe-Maßnahme bei einer Depression - Ballast abwerfen erleichtert den Geist

Befreien Sie Ihren Terminkalender von zu vielen Verpflichtungen. Sagen Sie häufiger NEIN und entschleunigen Sie Ihr Leben. Gönnen Sie sich stattdessen lieber stille Momente. Wie wär‘s mit einem Waldspaziergang? Wann sind Sie das letzte Mal auf einem Baumstamm balanciert? Laufen Sie jetzt im Sommer auch mal eine Weile barfuß. Wie fühlt sich der Waldboden an? Horchen Sie in sich hinein. Sie werden merken, wie gut Ihnen das tut.

5. Erste Hilfe-Maßnahme bei einer Depression - positive Gedanken setzen Kräfte frei

Eine weitere Erste-Hilfe-Maßnahme kann es sein, Ihre Krise anzunehmen. Dann fühlen Sie sich nicht mehr als Opfer, sondern als Problemlöser. Statt „Das schaffe ich nie“ sagen Sie sich dann: „Ich habe schon ganz andere Sachen gemeistert und das werde ich auch hinkriegen“. Glauben Sie an sich und an Ihre Fähigkeiten. Sie werden sehen: Mit dem Motto „Wo eine Tür zufällt, tut sich bald eine andere auf“, geht‘s Ihnen gleich besser.

Mehr Informationen gibt´s unter "Diät und Gesund" und auf FACEBOOK .

Kategorien: