Der Blutregen kommt nach Deutschland

blutregen
Wenn Sand die Tropfen tiefrot färbt, spricht man von Blutregen.
Foto: iStock

Blutregen erreicht Deutschland

Am Freitag erwartet Deutschland ein seltenes Wetterphänomen: Der Blutregen zieht nach Deutschland. Was steckt hinter den blutroten Regengüssen?

Wer diesen Freitag an der frischen Luft unterwegs ist, sollte vielleicht nicht unbedingt weiße Kleidung tragen: Es wird regnen. Nur dass die Farbe der Tropfen tiefrot sein kann. Das ungewöhnliche Wetterphänomen nennt sich Blutregen.

Ursache für den rötlichen Schauer ist eine Sahara-Staubwolke, die in diesem Moment auf dem Weg nach Europa ist. Zum Wochenende wird sie Deutschland erreichen.

In der Sahara toben zurzeit starke Sandstürme. Die aufgewirbelten Sandkörner gelangen in die Atmosphäre und setzen sich in den Wolken fest. Genau diese Staubwolken werden durch ein Tief über dem Mittelmeer gerade Richtung Europa und sogar bis nach Deutschland getragen. Am Freitag sollen die Staubwolken den Osten der Bundesrepublik erreichen. Regnet es, können sich die Tropfen durch den Sand rot färben: Man spricht daher von Blutregen.

Insbesondere Autofahrer seien gewarnt: Die im Blutregen enthaltenen Sandkörnern können sich auf den Fahrzeugen festsetzen und die Sicht erschweren. Ansonsten ist das Phänomen zwar dramatisch mit anzusehen, aber ungefährlich.

(ww4)

Kategorien: