Der geilste Sex meines Lebens

der geilste sex meines lebens
Pärchen Kamasutra
Foto: Thinkstock

Kleine Bettgeschichte

Schon immer einmal wollte ich Stellungen aus dem Kamasutra ausprobieren. Also surfte ich im Internet und wurde fündig: Diese geilen Stellungen wollte ich gleich mit meinem Freund ausprobieren. Doch dann kam alles anders, aber nicht weniger geil!

Es war ein Tag, an dem ich endlich mal frei hatte. Das wollte ich ausnutzen. Ich setzte mich an meinen Computer und kam zufällig auf eine Seite, die Stellungen aus dem Kamasutra beschreibt.

Was ich sah, machte mich so geil, dass ich sofort meinen Freund Alex anrief und sagte, dasss er doch vorbei kommen sollte. Um mir die Wartezeit zu verkürzen, legte ich mich auf die Couch und fing an mich auszuziehen und meine Brüste zu massieren. Auf einmal klingelte es. Nackt lief ich zur Tür und öffnete sie.

Als Alex mich so sah, fielen ihm förmlich die Augen aus dem Kopf. Mein Anblick machte ihn so geil , dass seine Beule in der Hose nicht mehr zu übersehen war. An seiner Gürtelschnalle zog ich ihn in die Wohnung. Schnell öffnete ich seinen Gürtel. Seine Hose fiel daraufhin zu Boden und ich befreite sein bestes Stück von seinen Boxershorts. Es sprang mir förmlich entgegen. „Ich will dich sofort“, raunte ich ihm zu, aber er bestand darauf, mich erst zu verwöhnen.

Lustvolle Folter

Er drückte mich gegen die Wand, küsste mich heiß und innig. Er wich von meinen Lippen ab und begann meinen ganzen Körper mit seinen Lippen zu liebkosen. Ich wurde immer feuchter. So feucht war ich noch nie zuvor gewesen. Als er an meiner Scheide angekommen war, schob er meine Schamlippen beiseite und drückte seine Zunge gegen meine pralle Perle. Während dessen spielte er mit meinen Knospen. Er leckte mich wie nie zuvor. Ich fühlte bereits den Orgasmus in mir aufsteigen.

Kurz bevor ich kam, ließ er von mir ab. Fast hätte ich vor Frust gejammert. Ich drehte ihn um und drückte nun ihn gegen die Wand. Jetzt übernahm ich die Führung. Ich machte mich sofort an seinem harten Schwanz zu schaffen. Ich leckte und lutschte und massierte dabei seine Eier. Daraufhin stöhnte Alex laut auf, was mich noch geiler machte. Nun nahm ich seinen Penis ganz in den Mund und lutschte, so hart ich konnte. Sein Schwanz zuckte, und ich hörte auf. Wieder drückte er mich an die Wand, küsste mich. Ich spürte seine Geilheit an meinem Bauch.

Sex in der Badewanne

Er nahm mich hoch und konnte problemlos in mich eindringen. Er stieß zu. Erst langsam, dann immer schneller. Schneller, fester, tiefer ... Er zog sich etwas von mir zurück, damit er meine Perle mit der einen Hand verwöhnen konnte. Ich wurde schon wieder geil. Mit dem letzten, härtesten Stoß kamen wir beide zeitgleich zum Orgasmus. Langsam zog er seinen Penis aus meiner immer noch feuchten Vagina heraus.

Gemeinsam gingen wir ins Bad, um uns zu duschen. Ich steuerte bereits auf die Dusche zu, doch Alex zog mich in Richtung Badewanne. Ich wusste genau, was er wollte. Er setzte sich in die Badewanne und ich sah, wie sich sein Schwanz bereits wieder aufrichtete. Ich stieg nun ebenfalls in die Wanne und setzte mich auf seine Oberschenkel. Er machte das Wasser an und das warme Rieseln erregte mich. Ich setzte mich auf Alex' Schoß, so dass er erneut in mich eindringen konnte. Ich fing an ihn zu reiten, bis wir wieder bis zum Orgasmus kamen. Das war der beste Sex, den ich je hatte.

****

Ihre erotische Geschichte auf Wunderweib.de!

Wenn Sie Ihre eigene erotische Geschichte geschrieben haben und gelungen finden, senden Sie sie uns gerne mit dem Betreff „Erotische Geschichte“ an unsere E-Mail-Adresse: online@wunderweib.de. Die besten Geschichten werden wir auf www.wunderweib.de/erotische-geschichten veröffentlichen – auf Wunsch natürlich anonym!

 

Kategorien: