Der Test: Wie wäscht Shampoo ohne Silikone?

shampoo ohne silikone
"Aleppo Haarwaschseife", 100 g 7,95 Euro, Waschbär
Foto: PR

Haare waschen mal anders

Man probiert in seinem Leben als Beauty-Redakteurin ja so einiges. Darunter natürlich auch das ein oder andere Shampoo - manche sind gut, andere nicht. Die ohne Silikone sind z. B. meine neuen Lieblinge, denn sie belasten die Umwelt und das Haar nicht.

Und Peeling-Shampoo benutze ich regelmäßig, um Pflegerückstände zu entfernen. Das ist besonders wichtig, bevor man die Haare färbt oder tönt, sie nehmen die Farbe dann einfach viel besser an. Es gibt ja noch so viele andere Produkte für die Haarwäsche. Und diese habe ich jeweils eine Woche lang ausprobiert. Mit einem überraschenden Ergebnis.

Haarwaschseife

Mit einem eckigen Klotz soll man sich die Haare waschen können? Ja, und es ist ganz einfach: Mit der Seife über die Haare fahren, sofort bildet sich Schaum. Doch dann die Enttäuschung. Schon nachmittags habe ich fettige Strähnen! Typischer Anfängerfehler: Ich hatte zu wenig genommen. Es muss ordentlich schäumen und einmassiert werden, dann wirkt es richtig.

FAZIT: Für strapaziertes Haar ist die überfettete Seife gut, bei fettigem geht das Volumen verloren.

Heilerde

Ich habe schlechte Erfahrungen mit Heilerde auf dem Kopf gemacht. Vielleicht, weil ich das Pulver damals selbst angerührt hatte. Nun probiere ich das Fertigprodukt - und bin begeistert.

Es lässt sich anwenden wie ein "normales" Shampoo, reinigt dabei aber dank der ultrafeinen Heilerde ganz sanft und befreit die Kopfhaut von überflüssigen Hautschüppchen.

FAZIT: Kann ich sehr empfehlen, es duftet gut, macht die Haare weich, schäumt aber kaum.

Pre-Wash mit Öl

Vor der Wäsche den Kopf einölen? Ich bin doch etwas kritisch. Exakt nach Anleitung träufle ich vier Pipetten auf die Kopfhaut und massiere zwei Minuten - es duftet frisch nach Pfefferminz. Ausspülen, waschen und dann die Überraschung: Beim Spülen quietschen die Haare supersauber. Und nach dem Föhnen habe ich locker-flockige Haare und ein frisches Gefühl - 4 Tage lang!

FAZIT: Die Investition lohnt sich absolut, wenn man wie ich sonst jeden Tag die Haare wäscht.

Trockenshampoo

Trockenshampoo habe ich schon als Teenie ausprobiert. Jetzt halte ich die moderne Version in der Hand. Aufsprühen - das fühlt sich schon mal schön kühl an. Wirken lassen, über Kopf ausbürsten.

Und wirklich, ich habe richtig viel Volumen. Am zweiten Tag nachsprühen. Und es sieht immer noch gut aus, nichts juckt. An Tag drei wasche ich dann doch mit Shampoo nach.

FAZIT: Ist super, um mehr Griff in die Haare zu bekommen, und natürlich als Zwischenlösung.