Der teuerste Hund der Welt — So sieht ein Tibet-Mastiff für 1,4 Millionen aus!

teuerster hund der welt b
Tibett-Mastiffs gelten als gute Beschützer und sind sehr loyal
Foto: Getty Images

Haustiermesse in China

Unfassbar! Bei einer Luxus-Haustiermesse in der chinesischen Provinz Zhejiang ist ein junger Hund für umgerechnet 1,4 Millionen Euro verkauft worden. Damit ist der ein Jahr alte goldfarbene Tibet-Mastiff der mit Abstand teuerste Hund der Welt.

Warum der chinesische Makler soviel Geld in einen Hund investierte? Die Tibet-Mastiffs sehen mit ihrer dichten Mähne Löwen ähnlich und sind zudem sehr selten. Der teuerste Hund der Welt ist 80 Zentimeter groß und wiegt schon stolze 90 Kilo. Seine Hunde hätten „Löwenblut“, begründet der Züchter Zhang Gengyun den absurd hohen Preis.

Hunde als Statussymbol

Was uns so kurios erscheint, ist für viele reiche Chinesen keine Besonderheit. Statt sich mit schicken Autos oder großen Häusern zu brüsken, halten sie sich jetzt die riesigen Hunde als Statussymbol - das treibt die Preise in die Höhe! Schon im Jahr 2011 wurde eine rote Tibet-Dogge namens „Hong Dong“ für umgerechnet 1,1 Millionen Euro verkauft.

Ein Branchen-Insider erklärte jedoch: „Hinter vielen der teuren Verkäufe stecken tatsächlich Züchter, die sich gegenseitig hochschaukeln, und in Wirklichkeit fließt gar kein Geld.“ Mit diesen Abmachungen treiben die Züchter den Wert ihrer Hunde also künstlich in die Höhe.

Eine lustige Anekdote zum Schluss: Im vergangenen Jahr hatte ein chinesischer Zoo einen Mastiff als Löwen-Double in den leeren Löwenkäfig gesetzt – leider ohne Erfolg. Denn das klägliche Bellen ließ den Betrug sehr schnell auffliegen.

Kategorien: