Der Vata-Typ

fotolia4336 blonde frau beautylev dolgatshjov
Wichtig für den aktiven Vata-Typ: Entspannung und Ruhepausen für die Regeneration
Foto: Lev Dolgatshjov, fotolia

Jung und schön mit Ayurveda

Der Vata-Typ ist schlank, sensibel hat eine schnelle Auffassungsgabe. Außerdem neigt er zu Schlafstörungen. Worauf sollte ein Vata-Typ achten?

Reinigen & entgiften

Das beste Anti-Aging-Rezept für Sie ist genau das, was Ihnen häufig schwerfällt: guter Schlaf. Denn nachts regeneriert sich der Körper. Er schüttet verjüngende Hormone aus, repariert Zellen und entsorgt Giftstoffe. Damit Sie besser ein- und durchschlafen, sollten Sie am besten zwei bis drei Stunden vor dem Zubettgehen nichts mehr essen - und abends zu leichter Kost wie Gemüsesuppe greifen.

Ernährung

Sie haben nicht nur ein sensibles Wesen, sondern auch empfindsame Geschmacksknospen, die Sie zu einer echten Feinschmeckerin machen. Unter Stress neigen Sie jedoch zu Appetitmangel oder Verdauungsstörungen. Warme, vitaminreiche Speisen tun Ihnen besonders gut. Ideal sind zum Beispiel Eintöpfe mit Kürbis oder Möhren. Auch gut: gedünstetes Obst, Reis und Fisch. Rohkost besser meiden.

Bewegung

Vata-Menschen sind von der schnellen Truppe, Ihr Kreislauf und Ihre Atmung sind auf Tempo programmiert. Aber: Kraftaufwand ist für ihren zarten Körperbau nichts. Auch Leistungsdruck, Wettkämpfe oder langweilige Routineabläufe sind nicht ihre Sache. Viel besser: abwechslungsreiche spielerische Sportarten mit tänzerischen Elementen, wie zum Beispiel Aerobic, Tai-Chi, Walken oder Tanzen. Wie wäre es mal mit einem Tanzkurs ? Außerdem ideal: Dreimal pro Woche eine Stunde locker walken. Oder legen Sie mal einen flotten Spaziergang in der Mittagspause oder am Abend ein. Die Bewegung an der frischen Luft tut Ihnen gut und sorgt nebenbei für einen freien Kopf.

Entspannen & pflegen

Ihre eher feuchtigkeitsarme Haut neigt zu rauen Partien - kommt noch Stress hinzu, wird sie schnell spröde. Gleichzeitig fühlen Sie sich erschöpft, und Ihre Muskeln sind verspannt. Die ayurvedische Lösung: Verwöhnen Sie Ihren Körper nach jeder Dusche mit einer Sesamöl-Massage. Das Öl dazu am besten auf die noch feuchte Haut auftragen und mit kreisenden Bewegungen von den Füßen bis zu den Fingerspitzen einmassieren. Nacken und Schultern besonders intensiv durchkneten. Das lockert die Muskulatur und entspannt Sie tief. Die wertvollen Fettsäuren des Öls machen Ihre Haut zudem wunderbar geschmeidig.

Kategorien: